1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Eichenprozessionsspinner: Giftige Raupe wieder aufgetaucht

Eichenprozessionsspinner in Remscheid : Giftige Raupe wieder aufgetaucht

Es wurden jetzt die ersten Bäume in diesem Jahr mit Befall durch den giftigen Eichenprozessionsspinner festgestellt, meldet die Stadt.

Betroffen sei eine Eiche auf dem Mittelstreifen der Elberfelder Straße in Höhe des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums. Zusätzlich habe es auch eine Eiche auf dem Spielplatz Bökerhöhe getroffen.

Die Gespinste werden in den nächsten Tagen von einer Fachfirma entfernt, erklärt die Stadt. Der Standort auf dem Spielplatz sei mit einem Hinweisschild gekennzeichnet und abgesperrt worden.

Seit Mitte 2019 hat der Eichenprozessionsspinner Remscheid als eine der letzten NRW-Städte erreicht. Erste Raupen wurden damals auf dem Stadtparkgelände ausgemacht, weitere Fundorte waren das Stadion Reinshagen und der Waldfriedhof Reinshagen.

Jetzt hat die Saison für den Eichenprozessionsspinner begonnen. Stadt und Technische Betriebe Remscheid (TBR) sind gut gerüstet im Kampf gegen den Schädling, sagen sie. In den kommenden Wochen sei mit weiteren Funden zu rechnen.

(red)