Drogen am Steuer: Polizei stoppt 33-Jährigen Remscheider

Mit Cannabis, Amphetaminen, THC und Kokain erwischt : Drogen am Steuer: Polizei stoppt 33-Jährigen

In der Nacht zu Dienstag haben Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Mettmann einen unter Drogen stehenden Autofahrer aus Remscheid aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 23.45 Uhr waren die Polizisten mit ihrem Streifenwagen auf der Autobahn A 44 unterwegs, als ihnen ein VW Passat aufgrund einer unsicheren Fahrweise auffiel. Trotz der Anhaltesignale der Polizei setzte der Fahrer die Fahrt fort und wollte sich so der Kontrolle entziehen. Die Polizisten verfolgten den Mann jedoch bis nach Hattingen, wo er  schließlich eingeholt und angehalten werden konnte. Dabei stellten die Beamten starken Marihuanageruch in dem Auto des 33-Jährigen  fest. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamin, THC und Kokain. Daraufhin brachten zur Verstärkung herbeigerufene Polizisten aus Hattingen den Mann auf die Polizeiwache, wo eine Blutprobe entnommen wurde.

In dem VW stellten die Beamten  mehrere Tütchen mit Cannabis und  eine weiße Substanz sicher, bei der es sich nach ersten Erkenntnissen um Amphetamin handelt. Da sich  der Verdacht ergab, dass der Passat, bei dem es sich um einen Mietwagen handelte, unterschlagen worden war, wurde das Fahrzeug ebenso sichergestellt wie der Führerschein des 33-Jährigen: Außerdem wurden gleich mehrere Strafverfahren gegen den Remscheider eingeleitet.

(red)