DOC-Streit: Remscheid würde Sortimente in DOC Lennep ändern

Remscheid / Wuppertal : Remscheid will Sortimente in DOC Lennep ändern

Ein neues Gutachten der Stadt Wuppertal benennt negative Einflüsse des Lenneper DOCs auf den Wuppertaler Einzelhandel.

(hr) Wie die Westdeutsche Zeitung in ihrer Samstagsausgabe berichtet, fordern die Gutachter, dass die Flächen für Sportartikel und Textilien im Remscheider DOC deutlich verkleinert werden. Beim Sport wird eine Halbierung der in Lennep geplanten Größe gefordert. Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz ist inhaltlich mit dem Papier überhaupt nicht einverstanden, sagte er gestern auf BM-Anfrage.

Gleichwohl habe es bereits zwei Gesprächsrunden in Wuppertal gegeben, in denen über Kompromisse bei den Sortimentsflächen in Lennep verhandelt worden sei. Man wolle eine Einigung im DOC-Streit. Bei der ersten Runde sei auch Investor McArthurGlen dabei gewesen. Gesprächsbereitschaft gebe es beim Sport und den Textilien, aber nicht in dieser Dimension. Auch über Warengruppen, die das Gutachten unkritisch sieht, die aber in Elberfeld stark vertreten sind, könne man reden. Eine Botschaft, die auch beim dortigen Handel angekommen sei, sagt der OB. Die IHK, der Bergische Einzelhandelsverband und ein großer Anbieter in Elberfeld stünden dem Lenneper DOC positiv gegenüber. Am Mittwoch steht das Thema DOC in Wuppertal auf der Tagesordnung der Ausschüsse. In einem Brief an die Ratsfraktionen hat Mast-Weisz der Politik im Vorfeld der Sitzung Gespräche angeboten, um die Remscheider Position zu erläutern.