1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Denstorff wird Burkhart-Nachfolger

Remscheid : Denstorff wird Burkhart-Nachfolger

Robin Denstorff aus Rheinbach bei Bonn soll der Nachfolger von Sigrid Burkhart als Leiter des Referats Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaftsförderung bei der Stadt Remscheid werden. Darauf haben sich die Ratsfraktionen geeinigt.

Denstorff (37) ist der in Remscheid hochgeschätzten Fachfrau bestens bekannt. Sie hat ihn in ihrer Zeit in Rheinbach selber eingestellt und hier einige Zeit mit ihm zusammengearbeitet. Als Burkhart 2013 nach Remscheid wechselte, wurde Denstorff dort ihr Nachfolger als Leiter des Fachgebiets Stadtentwicklung, Infrastruktur, Bauen, Wirtschaftsförderung.

Denstorff hat am Montag mit seinem Auftritt in der zweiten Bewerberrunde im Rathaus die Vertreter aller Fraktionen überzeugt. In der nächsten Sitzung des Hauptausschusses soll er offiziell ins Amt gewählt werden. Insgesamt waren fünf Kandidaten eingeladen worden, darunter auch zwei Frauen. Die Stelle, auf die sich Denstorff in Remscheid beworben hat, gibt es erst seit dem 1. Februar. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz (SPD) hatte dieses erweiterte Aufgabengebiet geschaffen, um Sigrid Burkhart an Remscheid zu binden. Die aber zieht es nach Kaarst, wo sie als technische Beigeordnete Nachfolgerin des früheren Remscheider Planungsamtsleiters Manfred Meuter wird. Burkhart wird die Stadt anders als geplant schon einen Monat früher verlassen, teilte der OB gestern mit. Ende März ist sie bereits weg. Mast-Weisz hat dieser Bitte zugestimmt.

Denstorff will zum 1. Juni seinen Job in Remscheid antreten. Die Zeit bis dahin muss überbrückt werden. Der OB vertraut hier auf das Führungspersonal im Fachbereich.

(hr)