1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Coronavirus: Zwei weitere Todesfälle in Remscheid

Coronavirus in Remscheid : Stadt meldet zwei weitere Todesfälle

Die Corona-Pandemie hat zwei weitere Opfer gefordert. Wie die Stadt am Donnerstag vermeldet, sind zwei Remscheider im Alter von 78 und 90 Jahren im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Der Inzidenz-Wert für die Zahl der Infektionen in den vergangenen sieben Tagen ist gesunken.

Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 487 Remscheiderinnen und Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Damit gibt es insgesamt 8359 positiv getestete Remscheider. 7676 Menschen gelten als genesen. Insgesamt 195 Menschen sind gestorben.

Die Stadt zählte am Donnerstag 547 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen. Es gibt insgesamt 1717 PCR-bestätigte infizierte Remscheider mit der Virusvariante Alpha und vier bestätigte Fälle der Virusvariante Beta. Die Virusvariante Gamma wurde einmal nachgewiesen. Die Delta-Variante ist bislang 826 Mal aufgetreten.

Die vom Robert-Koch-Institut gemeldeten Zahlen zeigen eine rückläufige Zahl bei der 7-Tage-Inzidenz. Der Wert sank auf 255,6 (NRW 282,7). Am Mittwoch hatte er bei 273,5 gelegen.

(hr)