1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Coronavirus in Remscheid: Soldaten sollen in Haus Lennep helfen

Coronavirus in Remscheid : Soldaten sollen in Haus Lennep helfen

In dem von Corona-Infektionen stark betroffenen Alten- und Pflegeheim Haus Lennep sollen Soldaten der Bundeswehr die Mitarbeiter unterstützen. Das teilte die Diakonie Aprath als Träger der Einrichtung am Mittwoch mit.

Das Vorgehen ist mit der Stadt abgestimmt. Die Stadt wird die Bundeswehr kontaktieren. Angefordert werden sollen sechs Soldaten, sagte die Leiterin der Unternehmenskommunikation, Renate Zanjani, im Gespräch mit unserer Redaktion. „Wir hoffen, dass die Soldaten am Samstag da sind.“

Bei einer Genehmigung könnten die Soldaten zur Entlastung des Personals eingesetzt werden, heißt es weiter. Sie würden nicht direkt in der Pflege und Versorgung der Bewohner eingesetzt, sondern sollen mit Hintergrund und Support-Tätigkeiten entlasten. Gemeint ist die Vorbereitung von Mahlzeiten oder Versorgungsaufgaben in der Hausorganisation. Die Bundeswehrsoldaten sollen in das Sicherheitskonzept eingebunden werden und wie die Mitarbeiter der Diakonie in kompletter Schutzausrüstung arbeiten.

Dies geschieht vor dem Hintergrund einer weiterhin hohen Anzahl von positiv getesteten Bewohnern und Mitarbeitern, die sich am Mittwoch noch etwas erhöht hat. Demnach haben 63 Bewohner und Bewohnerinnen ein positives PCR-Testergebnis. Eine weitere Mitarbeiterin wurde positiv getestet, so dass sich die Zahl auf 32 Mitarbeiter erhöht hat. „Erfreulicherweise zeigen sich die Verläufe sowohl bei den Bewohnerinnen und Bewohnern als auch bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen überwiegend eher asymptomatisch“, schreibt die Diakonie.

  • 3D-Druck des Coronavirus.
    Coronavirus in Remscheid : Inzidenz-Wert klettert auf 209,3
  • Mit diesen Schnelltests können die Pflegeeinrichtungen
    15 Einrichtungen betroffen : Corona-Welle in Mönchengladbacher Seniorenheimen
  • Soldatinnen und Soldaten helfen den Gesundheitsämtern
    Bundeswehr leistet Amtshilfe : Corona-Impfstoff wird in Kasernen zwischengelagert

Die Stadt hat mit der Unterstützung durch Soldaten der Bundeswehr in der Corona-Krise in den vergangenen Monaten gute Erfahrungen gemacht. Sie arbeiten im Gesundheitsamt in der telefonischen Kontaktnachverfolgung und sind in mobilen Abstrichteams unterwegs – auch in Pflegeheimen.

Die Stadt Remscheid hält mit 49 Prozent einen Minderheitsanteil an den beiden ehemals städtischen Heimen in Lennep und an der Stockder Straße.