1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Coronavirus in Remscheid: Impftermine für bestimmte Berufsgruppen

Coronavirus in Remscheid : Impftermine für bestimmte Berufsgruppen

Ab sofort können sich nun auch Beschäftigte in Kindertagesstätten, heilpädagogischen Kindertagesstätten und Tagespflegen unter remscheid.impf-termin.de ihre Impftermine für die Corona-Schutzimpfung mit dem Wirkstoff AstraZeneca sichern, meldet die Stadt am Donnerstag.

Gleiches gilt für Personen, die in Grundschulen, Förderschulen und in Einrichtungen der Jugendhilfe beschäftigt sind. Hierbei gilt: Der erste Termin wird online gebucht, der für den vollen Impfschutz unverzichtbare zweite Impftermin wird automatisch vom Impfportal für zwölf Wochen später angeboten und gebucht.

In ihrem aktuellen Anschreiben an die Einrichtungen der neuen Impfberechtigten werben Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und Corona-Krisenstabsleiter Thomas Neuhaus dafür, dass möglichst alle Berechtigten vom Corona-Impfangebot Gebrauch machen. Die Höherstufung in der Impfpriorität in der derzeit noch von Impfstoffmangel geprägten Zeit sei als besondere Privilegierung zu verstehen.

Hilfe bei der Buchung gibt es beim Bergischen ServiceCenter unter der Hotline 0 21 91 / 16-21 22. Diese Nummer ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 10 bis 14 Uhr erreichbar.

160 Remscheider sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert. 70 davon haben sich mit der britischen Mutation angesteckt, einer mit der südafrikanischen Virus-Variante. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert, der die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner beschreibt, liegt am Donnerstag bei 93,4 (Vortag 90,7).

Die Krankenhäuser melden derweil 15 Covid-Patienten in stationärer Behandlung. Drei davon liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden.

Zudem erklärt das städtische Gesundheitsamt, dass die Blaue Gruppe der Interkulturellen Kindertageseinrichtung Confetti und die Kindertagespflege Lenhard (zwei Kinder) wegen Corona vorübergehend geschlossen werden mussten.

(red)