1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Coronavirus fordert in Remscheid ein weiteres Todesopfer

Pandemie in Remscheid : Corona fordert ein weiteres Todesopfer

Ein 78-jähriger Mann ist im Zusammenhang mit der Lungenerkrankung Covid-19 gestorben, berichtet das städtische Gesundheitsamt am Mittwoch. Damit steigt die Zahl der Corona-Opfer in Remscheid auf 131.

115 Bürger sind momentan mit dem Coronavirus infiziert, 33 davon mit der britischen Virus-Mutation. Sie befinden sich alle in häuslicher Quarantäne. Ebenso wie 398 Personen, die als Corona-Verdachtsfälle gelten.

In den Krankenhäuser werden derzeit acht Covid-Patienten stationär behandelt. Vier davon liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden.

Der Inzidenz-Wert, der die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche bezogen auf 100.000 Einwohner beschreibt, ist derweil weiter gestiegen – von 65,6 am Dienstag auf 73,6 am Mittwoch.

(red)