1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Corona in Remscheid: Weiteres Todesopfer, Inzidenz bleibt dreistellig

Corona in Remscheid : Corona: Weiteres Opfer, Inzidenz bleibt dreistellig

Die Hürde will einfach nicht fallen: Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut für Remscheid einen Inzidenzwert von 100,6. Damit liegt die Stadt weiterhin im dreistelligen Bereich und zudem deutlich über dem landesweiten Schnitt, der mit 62,1 angegeben wird.

(red) Die Hürde will einfach nicht fallen: Am Montag meldete das Robert-Koch-Institut für Remscheid einen Inzidenzwert von 100,6. Damit liegt die Stadt weiterhin im dreistelligen Bereich und zudem deutlich über dem landesweiten Schnitt, der gestern mit 62,1 angegeben wird.

Überdies beklagt die Stadt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Eine 77-jährige Remscheiderin sei mit oder an Covid-19 gestorben, heißt es in einer Pressemitteilung. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle in der Stadt auf 169. Laut dem Gesundheitsamt gibt es aktuell 242 Remscheider, die an Corona erkrankt sind und sich deswegen in einer angeordneten Quarantäne befinden.

Zudem meldet die Stadt einen weiteren Corona-Fall an einer Schule: Neu von Quarantäne-Maßnahmen betroffen ist die Klasse 5c (Gruppe B) des Lenneper Röntgen-Gymnasiums.

Ohne Terminvereinbarung ist die kostenfreie Bürgerschnelltestung ab sofort im Testzentrum der Galaxxy GmbH, Markt 19, in der Innenstadt möglich. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 9 bis 19 Uhr. An Feiertagen und Sonntagen wird von 11 bis 17 Uhr auf das Coronavirus getestet.

(red)