1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Corona in Remscheid: Inzidenz über 300 - mehr Patienten stationär

Coronavirus in Remscheid : Inzidenz bleibt über 300 – mehr Patienten stationär

Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist erneut gestiegen. Wie die Stadt Remscheid am Montag mitteilt, werden 27 positive Fälle stationär behandelt. Tags zuvor waren es 22.

Die Zahl der Corona-Patienten im Krankenhaus ist erneut gestiegen. Wie die Stadt am Montag mitteilt, werden 27 positive Fälle stationär behandelt. Tags zuvor waren es 22. Darunter sind weiterhin elf intensivpflichtige Behandlungen. Sieben Menschen werden beatmet. Die Hälfte dieser Patienten sind älter als 70 Jahre.

Auch nach dem Wochenende hat Remscheid mit 319,7 weiterhin die höchste Sieben-Tage-Inzidenz in NRW. Laut Gesundheitsamt gibt es aktuell 618 Remscheider, die an Covid-19 erkrankt sind und sich in angeordneter Quarantäne befinden. Zusätzlich gibt es 1148 Personen, die als Verdachtsfälle unter häuslicher Quarantäne stehen.

In der vergangenen Woche wurden insgesamt 3429 Impfungen im Impfzentrum Remscheid durchgeführt: 543 Impfungen mit AstraZeneca (448 Erstimpfungen, 95 Zweitimpfungen) und 2886 Impfungen mit BioNTech (2.052 Erstimpfungen, 834 Zweitimpfungen). Insgesamt wurden im Impfzentrum Remscheid seit dem 8. Februar 22.210 Impfdosen gespritzt (7889 AstraZeneca, 14.321 BioNTech).

Zusätzlich wurden in der vergangenen Woche 336 Impfungen mit dem Wirkstoff Moderna mobil in Einrichtungen vorgenommen (261 Erstimpfungen, 75 Zweitimpfungen). In den Remscheider Hausarztpraxen wurden 1956 Menschen erstgeimpft, eine Person erhielt ihre Zweitimpfung. Laut Stadt erfolgen alle Impfungen gemäß der Priorisierung der einzelnen Personen- bzw. Berufsgruppen nach geltender Erlasslage. Keine Spritze bleibt liegen.

(red)