Remscheid: CDU kritisiert Stadt wegen neuem Flüchtlingsheim

Remscheid: CDU kritisiert Stadt wegen neuem Flüchtlingsheim

Instinktlosigkeit wirft die CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung Lüttringhausen der Stadt beim Umgang mit den Planungen für ein neues Flüchtlingsheim an der Ecke Beyenburger Straße/ Barmer Straße vor. Die BM hatte bereits Anfang des Jahres berichtet, dass es diese Überlegungen gibt. Die CDU verärgert, dass die Stadt bei der Standortsuche nicht zunächst hinter den Kulissen die Abstimmung mit der Politik gesucht habe, bevor sie mit dem Thema an die Öffentlichkeit geht. In dem nun vorliegenden Bericht der Stadt für die Politik sei nicht erkennbar, ob die Stadt auch noch andere Standorte geprüft habe, sagt Sprecher Wolfgang Klubertz.

"Gab es wirklich keine Alternative zu dieser markanten Stelle im Lüttringhausener Stadtgebiet?" Er gibt zu Bedenken, dass dieses Grundstück auch anders vermarket werden könne. Zudem fielen wichtige Parkflächen weg. Die Stadt hat erklärt, dass die Fläche für den Fall für ein Heim genutzt werden soll, dass die aktuellen Plätze nicht mehr ausreichen.

(hr)