1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Bundesweiter Warntag: in Remscheid heulen die Sirenen

Bundesweiter Warntag : Auch in Remscheid heulen die Sirenen

Beim ersten bundesweiten Warntag heulen am Donnerstag auch in Remscheid die Sirenen. Unter dem Motto „Wir warnen Deutschland“ wird es um 11 Uhr einen Probealarm geben. Die Feuerwehr Remscheid beteiligt sich mit 25 Einsatzkräften.

Nach dem landesweiten Warntag in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen beiden Jahren hat die Innenministerkonferenz beschlossen, jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September einen bundesweiten Warntag durchzuführen. Bei der Premiere des bundesweiten Warntages werden zeitgleich die fest stationierten und mobilen Sirenen der einzelnen Landkreise und Kommunen mehrere Probealarme geben. Auch Remscheid macht mit, teilte die Stadt nun mit.

Die Sirenen dienen als „Weckruf“ für die Bevölkerung, um sich weitere Informationen einholen zu können. Zum Beispiel durch Rundfunk, die Telemedien oder auch die Warn-App NINA.

Die Feuerwehr Remscheid wird sich auch in diesem Jahr mit 25 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr am Warntag beteiligen. Sie werden mit acht Warnfahrzeugen, ausgestattet mit mobilen Sirenen, Warnfahrten durchführen. Im Rahmen dieser Warnfahrten werden 94 Warnpunkte im Stadtgebiet angefahren, an denen ein Probealarm gegeben wird. Aufgrund der zurückzulegenden Strecken zwischen den Warnpunkten werden die Probelarme bis etwa 13 Uhr dauern.

(red)