Remscheid: Betreiber: Parkhaus reicht für "Event-Arena"

Remscheid : Betreiber: Parkhaus reicht für "Event-Arena"

Hat die Stadt bei der "Event-Arena" am Hauptbahnhof alle Problemfelder sorgsam geprüft? Reicht der vorhandene Parkraum im Brücken-Center, wenn die Gäste für die hier geplanten türkischen Hochzeiten am Wochenende zu einer Zeit anreisen, wenn im angrenzenden Einkaufscenter noch Betrieb ist? Ist der Schallschutz ausreichend?

Eine ganze Liste von Fragen hat die Wählergemeinschaft (W.i.R.) für die in den nächsten Tagen anstehenden Fachausschusssitzungen des Rates erstellt.

Alte Fehler vermeiden

"Wir wollen nicht, dass derselbe Fehler passiert, wie beim Bahnhof", sagt Fraktionschef Wieland Gühne. Dort sei unter anderem das Fehlen einer öffentlichen Toilette für Bahnkunden erst aufgefallen, als der Vertrag mit dem Investor HBB bereits unterschrieben gewesen sei. Die W.i.R. hofft, über Auflagen in der Baugenehmigung die Betreiber etwa beim Thema Sauberkeit und Ordnung mit in die Verantwortung holen zu können.

Möglicherweise kommt die W.i.R. mit diesem Ansinnen zu spät. Wie Martin Kordic von der Firma Kompass Mentoring in Lüttringhausen gestern der BM sagte, liegen alle Genehmigungen für die "Event Arena" durch die Stadt mittlerweile vor. Anfang März will Kordic zusammen mit den beiden Freunden Senol Özkan und Onur Faik Yavuz die Veranstaltungshalle eröffnen.

Ein Problem mit den Parkplätzen schließt Kordic aus. "Das obere Parkdeck ist praktisch immer komplett frei", hat er beobachtet. Alleine die dort vorhandenen Plätze reichten für die erwarteten 50 bis 800 Gäste aus. Bei türkischen Hochzeiten komme erfahrungsgemäß nicht jeder Gast mit dem eigenen Wagen. Viele Familien reisten zusammen an.

Auch in Sachen Schallschutz seien alle Auflagen der Stadt erfüllt. "Das entsprechende Gutachten liegt uns vor", bestätigte Baudezernent Christian Henkelmann gestern der BM.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE