Remscheid: Beratungsoffensiv zum Thema Wärmeversorgung

Remscheid: Beratungsoffensiv zum Thema Wärmeversorgung

Die Kraft-Wärme-Kopplung - KWK abgekürzt - ist eine effiziente Technik zur gleichzeitigen Wärme- und Stromerzeugung. Richtig angewandt, ermöglicht sie Kosten- und CO2-Einsparungen gegenüber der konventionellen Wärmeversorgung und spielt eine bedeutende Rolle bei der Umsetzung der Energiewende.

In den Jahren 2013/2014 haben sich die drei Kommunen Remscheid, Solingen und Wuppertal im Rahmen eines vom Land NRW ausgeschriebenen Wettbewerbes mit einem Feinkonzept erfolgreich um die Auszeichnung "KWK Modellkommune NRW" beworben. In der Umsetzungsphase werden nun vom Land NRW drei Untersuchungen finanziert.

Für die Beratungsoffensive in Remscheid fällt in den nächsten Tagen der Startschuss für eine Umfrageaktion, in der 450 Betriebe im Bergischen Städtedreieck Fragebögen für eine Ersteinschätzung zum Einsatz der KWK erhalten. Angeschrieben werden ausgewählte Krankenhäuser, Senioren- und Pflegeheime, Hotels und Produktions- und Handelsbetriebe. Basierend auf den Ergebnissen werden 30 konkrete, standort- und unternehmensbezogene und umsetzungsreife KWK-Konzepte erarbeitet. Für die Unternehmen sind die Ersteinschätzungen und auch die möglicherweise nachfolgenden Detailanalysen unverbindlich und kostenfrei - eine gute Gelegenheit also, eine umfassende Beratung zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung zu erhalten. Die Stadt Remscheid bittet die Unternehmen um eine rege Teilnahme.

  • Solingen : Kraft-Wärme-Kopplung soll CO2-Ausstoß reduzieren

Weitere Informationen gibt es bei der Stadt, Fachdienst Umwelt (Nicole Schulte, Telefon 02191/16 33 44; oder bei Monika Meves, Telefon 0 21 91/16 33 13). Man kann sich auch per E-Mail melden

umweltamt@remscheid.de

(red)