Remscheid: Aus 1000 Meter in Lennep landen

Remscheid : Aus 1000 Meter in Lennep landen

Der Fallschirm-Club Remscheid hat den Deutschland-Cup im Zielspringen nach Remscheid geholt und macht daraus ein zweitägiges Event mit Kultur.

Der Fallschirmclub (FSC) Remscheid gehört zu den Top-Vereinen dieser Sportart. Jetzt hat der Klub um den Vorsitzenden Klaus Mathies einen weiteren Coup gelandet und den Deutschland-Cup im Zielspringen nach Remscheid geholt. Vom 7. bis 9. Juli werden die Himmelstürmer auf die Sportanlage Hackenberg segeln. Die Schirmherrschaft hat Remscheids Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz übernommen.

Das habe er sehr gerne getan, sagte das Stadtoberhaupt beim Pressegespräch: "Schon die FSC-Aktion beim NRW-Tag in Düsseldorf im vergangenen Jahr war sehr gelungen. Das war sehr gute Werbung und die brauchen wir - weil wir auch eine ganze Menge zu bieten haben", sagte Mast-Weisz, der selbst an diesem Wochenende jedoch nicht in Remscheid sein werde - und demzufolge auch nicht mitmachen kann: "Ich habe von Klaus Mathies ja einen Gutschein für einen Tandem-Sprung zur Wahl geschenkt bekommen."

Andere Besucher sollten hingegen durchaus in den Genuss eines solchen Sprungs kommen können, erklärte Mathies: "Neben dem Zielspringen wird es für Anfänger die Gelegenheit zu Tandemsprüngen aus dem Hubschrauber geben." Da es im bergischen Städtedreieck keinen Flugplatz gebe, habe man zur Beförderung der Springer auf etwa 1000 Meter Höhe nämlich auf Hubschrauber zurückgreifen müssen. Die dürften an den drei Tagen im Juli eine Menge zu tun haben: "Wenn das Wetter mitspielt, werden wir etwa 1500 Sprünge durchführen", sagte Mathies, dem wichtig war zu betonen, dass die Lärm- und Umweltbelastung durch die modernen Hubschrauber nur sehr gering sei.

Neben dem sportlichen Event werde es vor allem am Samstag auch ein kulturelles Programm in Hackenberg geben. Die Zusammenarbeit mit der Remscheider Musikschule sei ja von jeher sehr gut, sagte Mathies. Deren Leiter David Schmidt freut sich auch schon auf den Deutschland-Cup: "Wir haben eine große ABBA-Tribute-Show mit allen großen Hits der Band entwickelt." Im Mittelpunkt der Show werde die Lenneper Sängerin Jennifer Budek stehen.

"Das ergänzt das sportliche Programm sehr gut. Dazu kommen als Bodenpersonal die Mitglieder der SG Hackenberg - das zeigt einmal mehr, wie gut die Vereine hier in Remscheid zusammenarbeiten", sagte Mast-Weisz, der an dieser Stelle auch die Zusammenarbeit der drei bergischen Großstädte hervorhob: "Solingen und Wuppertal sind im Rahmen der Tourismusregion ,Die Bergischen Drei' aktiv mit dabei", und Mathies ergänzte: "Es gibt schon viele Anmeldungen von Springern aus Wuppertal und Solingen. Das freut uns natürlich."

(wow)