1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Allee-Center in Remscheid: Kinder toben unter Aufsicht

Allee-Center in Remscheid : Eltern shoppen – Kinder toben unter Aufsicht

Ab dem Wochenende bietet das Remscheider Allee-Center in Kooperation mit der Center Kids GmbH einen beaufsichtigten Spiel-, Spaß- und Tobebereich für Kinder bis etwa zehn Jahren an.

Künftig müssen sich Kinder nicht mehr langweilen, wenn Mama die fünfte Bluse in Folge anprobiert oder Oma und Opa während der Shopping-Tour gefühlt endlos lange Kaffee trinken wollen: Ab dem kommenden Wochenende bietet das Allee-Center in Kooperation mit der Center Kids GmbH aus Remscheid einen großräumigen, beaufsichtigten Spiel-, Spaß- und Tobebereich für Kinder bis etwa zehn Jahren an. Für die ganz kleinen Kinder im Krabbelalter wird es eine abgegrenzte Fläche geben, dort müssen die Eltern aber dabei bleiben.“

„Wir haben das Konzept seit über einem Jahr gemeinsam mit dem Jugendamt und dem Allee-Center erarbeitet und freuen uns sehr, dass wir damit in Remscheid jetzt starten können“, erklärt Adem Coskun, der bereits ähnliche Projekte im Ausland realisiert hat und nun seinen Schwerpunkt auf Einkaufszentren in ganz Deutschland verlagern möchte. Insgesamt drei fachkundige Mitarbeiter, die im Umgang mit Kindern geschult sind, werden die kleinen Besucher beaufsichtigen – wie lange, entscheiden die Eltern. „Wir bieten 20, 30 oder 45-Minuten-Kontingente an, die Kosten liegen bei 2,50 bis 4,50 Euro“, erläutert Coskun, „natürlich kann jederzeit auch verlängert werden“.

  • Ziel waren Schulen, Kitas und ein Hotel in Remscheid : Harte Urteile wegen Bandendiebstahls
  • Teilweise sehr junge Angeklagte : Streit in Remscheid eskaliert in Messerstecherei
  • Neben dem unteren Pavillon der Gewag
    Kosten: 62.000 Euro pro Jahr : Stadt Remscheid plant öffentliches WC auf der Allee

Ähnlich wie im Spieleparadies bei Ikea wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, die Eltern jederzeit zu erreichen – etwa wenn das Kind weint, sich wehgetan oder die Hose voll hat. „Die Eltern müssen immer ihre Kontaktdaten hinterlegen, so können wir sie anrufen, zudem entwickeln wir dazu gerade eine spezielle App. Außerdem bekommen Eltern und Kind zwei gleiche Stempel auf die Hand, damit auch wirklich absolute Sicherheit gewährleistet ist und niemand anderes ein Kind abholen kann.“

Künftig darf also im Allee-Center nach Herzenslust gerutscht, geschaukelt und gespielt werden – nach derzeitigem Stand sogar ganz ohne Coronatest.

Wenn am kommenden Freitag und Samstag die Aktionsflächen erstmalig geöffnet werden, soll es für kleine, aber auch große Besucher einige Überraschungen geben. Eine wird vorab schon verraten: Zwischen 11 und 15 Uhr wird Ballon-Künstler Hakan Eren im Allee-Center zu Gast sein. „Wir hoffen sehr, dass das Konzept gut angenommen wird und freuen uns riesig auf die Eröffnung“, betont der Center-Kids-Geschäftsführer, selbst Remscheider.