4400 Bälle rollen in Remscheid die Wiedenhofstraße hinab

Lions Club Remscheid : 4400 Bälle rollen die Wiedenhofstraße hinab

Für den guten Zweck ließ der Lions Club am Samstagabend beim achten Bällerennen erneut tausende bunte Plastikkugeln die steile Wiedenhofstraße hinabrollen.

Die schnellsten elf bekamen einen attraktiven Preis. Der Erlös der Aktion fließt in diesem Jahr an die Remscheider Tafel und die Praxis ohne Grenzen. Auch die Helfer der Jugendfeuerwehr, diesmal vom Löschzug Lüttringhausen, erhielten eine kleine Spende.

Das Lions-Bällerennen, das alljährlich am Samstag im Schatten der Esskultour ausgetragen wird,  gilt als schnellstes Rennen Remscheids. Kurz vor 20 Uhr hatten sich noch wenige Zuschauer an der Wiedenhofstraße eingefunden, wo bereits die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe Lüttringhausen die Rennstrecke vorbereitete. Für die Jugendfeuerwehr um Ausbilder Marcel Keil kein Problem. „Unsere Jugendfeuerwehr ist super geübt darin Schläuche zu verlegen, das trainieren wir jeden Donnerstag.“ Vorab aber hatte die Truppe aus rund 15 Kindern und acht Helfern der aktiven Wehr die Bälle vorbereitet, gereinigt und neu nummeriert. Die Spende aus einem Teil des Erlöses des Bällerennens wird in die Kasse der Jugendfeuerwehr einfließen.

Lions-Präsident Markus Wolf freute sich über die Resonanz. „Der Losverkauf lief eher schleppend, aber zum Ende hin ist es doch ganz gut. Das Rennen ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden. Jedes Jahr kommen so zwischen 10.000 und 13.000 Euro für den guten Zweck zusammen.“ Insgesamt über 4400 Lose zu je drei Euro wurden verkauft, so viele Bälle rollten schließlich auch die Wiedenhofstraße hinunter.

Nach einem gemeinsamen Countdown wurden die Bälle freigelassen, zumindest war das der Plan. Weil die Holzwände sich im Anhänger verkeilt hatten, konnten sie aber nur mit Mühe hochgeschoben werden, so dass die Bälle nach und nach hinunterrollten. „Das ist ja unfair“, entfuhr es einer Dame am Rande der Rennstrecke. Einige Bälle blieben stecken, anderen halfen die Zuschauer nach. Am Ende aber kamen die elf Siegerbälle in den Trichter. Nur die Losinhaber meldeten sich bei der Verkündung nicht. Die Preise hält nun der Lions Club zurück, bis sich die Gewinner melden.

Die Siegerbälle 1. Platz 2222 Euro  (2334); 2. Zwei Fluggutscheine (2015); 3. 500 Euro Waldaktie (3705); 4. Lenovo-Tablet (1386); 5. Bürostuhl (1106); 6. 150 Euro Juwelier-Gutschein (2211); 7. 125 Euro EWR-Gutschein (1479); 8. Sonnenbrille (2768); 9. 75 Euro EWR-Gutschein (4005); 10. Gesundheitskorb (710); 11. Senseo Kaffeemaschine (1145)

Mehr von RP ONLINE