1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: 40 neue Bäume kommen nach Lennep

Remscheid : 40 neue Bäume kommen nach Lennep

Lennep wird in den nächsten drei Jahren 40 neue Bäume bekommen. In der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Lennep gab Frank Stiller von der Unteren Landschaftsbehörde die Standorte für die Neupflanzungen bekannt.

Ein Großteil wird demnach in Hackenberg sowie am Hasenberg gepflanzt. Für die Grundschule Hackenberg sind zum Beispiel zwei neue Bäume vorgesehen. Vier Hochstämme sollen den Mittelstreifen der Hackenberger Straße in Höhe der Schulen zieren. An der östlichen Hackenberger Straße verschönern künftig sieben Mehlbeeren das Stadtbild.

Die Entscheidung für eine Baumart orientiere sich an dem bereits vorhandenen Baumbestand, erläutere Stiller. Grundsätzlich werden aber auch Eigentümer und Anwohner in den Prozess miteingebunden und können Anregungen geben, wie etwa am Großhülsberg. Bei den 40 Neupflanzungen in Lennep sei die Wahl der Baumarten noch bewusst an den meisten Stellen offen, um den Politiker und Anwohner die Möglichkeit zu geben, Wünsche zu äußern, sagte Stiller.

So ist zum Beispiel noch völlig offen, welche Blätter in Zukunft Schatten auf den Spielplätzen am Talsperrenweg und Virchowstraße (jeweils drei Bäume) sowie am Roswitha-von-Gandersheim-Weg und Hackenberg (jeweils vier Bäume) spenden werden. Außerdem sind Neupflanzungen auf der Grünfläche an der Emil-Nohl-Straße (sechs Ahorn), der Rudolf-Stosberg-Straße (fünf Bäume) und dem Grünstreifen am Höhenweg 35 (zwei Säulen-Hainbuchen) geplant.

"Die 40 Neupflanzungen verstehen wir als Aufschlag für Lennep", betonte Bezirksbürgermeister Markus Kötter. Bedarf sehen die Mitglieder unter anderem auch bei der Rotdorn- und Hentzenallee. Auch weitere Standorte schließen die Politiker nicht aus.

"Wir sind für Anregungen immer dankbar", sagte Frank Stiller. Insgesamt seien derzeit bis zu 150 Neupflanzungen im gesamten Stadtgebiet geplant. Rund 50 seien bisher erfolgt.

(RP)