Remscheid: 12.000 Euro für die Kinderschutzambulanz

Remscheid : 12.000 Euro für die Kinderschutzambulanz

Der Reinerlös stammt von der "Lions Lounge" im Mai in der Volksbank-Zentrale.

Mit dem Reinerlös der zweiten "Lions Lounge" Benefiz-Veranstaltung im Mai in der Hauptverwaltung der Volksbank im Bergischen Land unterstützt in diesem Jahr der Lions-Club "Wilhelm Conrad Röntgen" den Verein Ärztliche Kinderschutzambulanz. Es kamen 12.000 Euro zusammen. Stellvertretend für das Team des Vereins bedankten sich Birgit Köppe-Gaisendrees, Martin Roggenkamp und Dorothea Gehauf über diese "Wahnsinnssumme" bei beiden Veranstaltern.

1989 gegründet, habe die Ärztliche Kinderschutzambulanz ein unglaubliches Wachstum hingelegt und sei deshalb froh, dass es immer Menschen gegeben habe, die dem Verein hilfreich zur Seite gestanden hätten, sagte Köppe-Gaisendrees. So auch in diesem Jahr. "Eigentlich dürfte es so einen Verein wie den unseren ja gar nicht geben", sagte sie. Aufgrund der Notwendigkeit sei es aber beruhigend, das Jahr mit dieser Spende finanziell abschließen zu können.

Lions-Präsidentin Helga Zeschnigk freute sich als Gynäkologin besonders, das Geld der Ärztlichen Kinderschutzambulanz zu geben und dankte besonders der Volksbank im Bergischen Land, die dieses Projekt "fantastisch unterstützt" habe. Die Bank sei sich darüber bewusst, dass es "eine riesengroße Aufgabe sei, die Ärztliche Kinderschutzambulanz am Laufen zu halten", sagte Andreas Otto, der Vorstandsvorsitzende der Volksbank im Bergischen Land. Torsten Müller - ebenfalls Volksbank - kündigte eine dritte Auflage der Lions Lounge an. Sie wird am 2. Juni 2018 bei der Volksbank stattfinden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE