1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Wirbel auf dem Discounter-Markt

Ratinger Wirtschaft : Real: Übernahme-Pläne werden nicht bestätigt

Was wird aus den Märkten in Breitscheid und West?

Die Gerüchteküche brodelt, und in  der Stadt wird das Thema heiß diskutiert.  Übernimmt Kaufland den Real-Markt in Breitscheid? Und Edeka den Real-Markt in West? Die Real-Pressestelle hat eine Liste veröffentlicht, in der die faktischen Übernahmen bereits verzeichnet sind. Ein Pressesprecher von Real betonte auf RP-Anfrage, dass man Übernahme-Pläne für West und Breitscheid zum jetzigen Zeitpunkt nicht bestätigen könne.

Im Rennen um die Übernahme von Standorten der Warenhauskette hatte Edeka im März einen Rückschlag erlitten: Das Bundeskartellamt hatte den Hamburgern, die eigentlich 72 Märkte übernehmen wollten, den Kauf von 21 Niederlassungen aus wettbewerbsrechtlichen Gründen untersagt. Bei sechs weiteren Standorten – unter anderem in Ratingen – muss Edeka als eine Option Teile der Flächen abgeben. Unbedenklich war aus Sicht der Wettbewerbshüter dagegen der Erwerb von Standorten beispielsweise in Düsseldorf, Wülfrath, Rees, Duisburg, Dülmen und Leverkusen.

„Wir müssen sicherstellen, dass Verbraucher auch in Zukunft zwischen verschiedenen Lebensmittelhändlern auswählen können. Diese Auswahlmöglichkeit erzeugt Wettbewerbsdruck auf die Anbieter und sorgt so für bessere Preise, Auswahl und Qualität“, so Andreas Mundt, der Präsident des Bundeskartellamtes. „Wir hatten bei einer Reihe von Standorten die Sorge, dass Edeka mit der Übernahme in den jeweiligen regionalen Märkten zu stark würde. Edeka musste deshalb auf rund 30 Prozent der geplanten Übernahmen verzichten.“

Der Metro-Konzern hatte Real mit seinen damals 276 Märkten, rund 34.000 Beschäftigten und einem Umsatz von rund sieben Milliarden Euro  an die Investorengruppe SCP verkauft.