1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Wilde Kerle in der Manege

Ratingen : Wilde Kerle in der Manege

Beim LEG-Mitmachzirkus auf dem Berliner Platz wurden kleine Anwohner zu Akrobaten. Zelt und Manege mussten gestern einiges aushalten.

RATINGEN West "Manege frei für den Kölner Spielecircus", hieß es gestern bei strahlendem Sonnenschein auf dem Berliner Platz. Ein Zirkuszelt mit bunter Kuppel und funkelnden, gelben Sternen zog vor allem die kleinen Anwohner in seinen Bann. Akrobat und Clown Heiner verstand es, die meisten Besucher aus der Reserve zu locken.

Für viel Begeisterung bei den kleinen und auch großen Gästen des LEG-Sommerfestes sorgte der Rückblick auf die Fußballweltmeisterschaft in Südafrika, bei dem anschließend die Kinder ihre Kicker-Qualitäten unter Beweis stellen konnten. Aufgeteilt in eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft kickten die Nachwuchsspieler, was der Ball – und das Zelt hielt.

Beim nächsten Mal wieder dabei

Vanessa holte sogar so viel Schwung, dass ihr Schuh gleich mit durch die Zirkuskuppel flog. "Das Fußballspiel war eine tolle Sache", fand Robin Köhmstedt. Die Mutter des Neunjährigen mit dem coolen T-Shirt der "Wilden Kerle", war durch einen Aushang im Treppenhaus auf die Veranstaltung aufmerksam geworden. Der Neunjährige hatte zum ersten Mal eine Veranstaltung des LEG-Ferienprogramms besucht und möchte beim nächsten Mal wieder dabei sein.

Begeistert zeigte sich auch die fünfjährige Angelika Schiffner von den Aktionen im Zirkuszelt. Ihr hatte es vor allem die schwungvolle Tanzeinlage der Mädchen angetan, die sich zu fetziger Diskomusik gekonnt als Cheerleader versuchten. Ihre Geschicklichkeit konnten die jungen Besucher auch beim Jonglieren, Teller drehen und vielen anderen Aktionen unter Beweis stellen. Somit wurde jedes Kind zum kleinen Star in der Manege.

"Wir bieten den Kindern in unseren Siedlungen abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten direkt vor der Haustür. Beim Spielecircus schnuppern sie echte Bühnenluft und erleben Akrobatik hautnah. Das ist gerade für sportbegeisterte Kinder eine tolle Erfahrung, denn so lernen sie ganz gezielt, ihre Kräfte einzusetzen und ihren Körper zu beherrschen", erklärte Sascha Wastrauk, Leiter des LEG-Kundenzentrums Ratingen, das Engagement des Unternehmens.

Aber auch die Attraktionen neben dem Zirkuszelt lockten die Besucher an: Auf der knallbunten Hüpfburg durften die Kleinsten so richtig Gas geben, bevor sie sich mit ihren Eltern und Großeltern bei Kaffee, Saft und Kuchen stärkten und neue Energie tankten.

"Wie bereits die Vergangenheit gezeigt hatte, wird das Kinderprogramm der LEG immer sehr gut angenommen", hat auch Michael Berthold erfahren, der seit 18 Jahren als Hauswart am Berliner Platz tätig ist.

Im vergangenen Jahr gab es sogar einen kleinen Streichelzoo, der in Ratingen West – sehr zur Begeisterung der Kinder – ländliches Flair versprühte.

(RP)