Ausschüsse : Abfall und Umwelt: Politik berät über Bußgeldkatalog

Die komplette Tagesordnung zur jeweiligen Sitzung können Interessierte im Internet im Ratsinformationssystem (http://ris.ratingen.de) und im Schaukasten an der Minoritenstraße 3a (Tordurchfahrt zwischen den Gebäuden 3 und 3 a) einsehen.

(RP/kle) Endspurt: Bevor es in die Sommerpause geht, stehen die letzten politischen Beratungen in einigen Gremien an.

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt und demografische Entwicklung des Rates der Stadt Ratingen tritt am Donnerstag, 18. Juni, um 16 Uhr im Großen Saal der Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, gemeinsam mit dem Bezirksausschuss Ratingen Mitte zusammen. Einziger Tagesordnungspunkt ist der Bebauungsplan M 402 Alte Feuerwache   Lintorfer Straße (Beschluss zur Erweiterung des Geltungsbereiches).

Am Dienstag, 23. Juni, 16 Uhr, tagt der Stadtrat im Großen Saal der Stadthalle. Fast 50 Punkte stehen allein im öffentlichen Teil auf der umfangreichen Tagesordnung, unter anderem geht es um die Errichtung einer Kreisfeuerwehrschule, die Einrichtung einer betrieblichen Großtagespflegestelle bei der Stadtverwaltung, die Einführung eines Bußgeldkataloges Abfall/Umwelt für die Stadt Ratingen sowie um verschiedene Anträge der Fraktionen. Die Einwohner-Fragestunde ist – unabhängig vom Verlauf der Sitzung - für 18 Uhr angesetzt.

Die Kita Liebigstraße mit sechs bis acht Wohneinheiten (Vorstellung der Planung durch das Architekturbüro) und die Rathauspark-Beleuchtung (mündlicher Bericht der Verwaltung) sind Themen in der Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses, der am Mittwoch, 24. Juni, um 17 Uhr im Konferenzraum des Ratstraktes, Rathaus Minoritenstraße, tagt.

Die komplette Tagesordnung zur jeweiligen Sitzung können Interessierte im Internet im Ratsinformationssystem (http://ris.ratingen.de) und im Schaukasten an der Minoritenstraße 3a (Tordurchfahrt zwischen den Gebäuden 3 und 3 a) einsehen.