1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Werkstätten mit neuem Aufsichtsrat

Für den Kreis Mettmann : Werkstätten mit neuem Aufsichtsrat

(RP) Der neu konstituierte Aufsichtsrat der WFB Werkstätten freut sich über die erste Komplett-Impfung aller Beschäftigten im April. Der Aufsichtsrat besteht aus vier Kreistagsabgeordneten und einem Sachkundigen Bürger der CDU, drei Abgeordneten des Kreistages von Bündnis 90/Die Grünen, zwei aus der SPD, Alexander Steffen aus Ratingen von der FDP und einem Kreistagsmitglied der AfD.

Der neue Vorsitzende ist Andreas Seidler aus Wülfrath, sein Stellvertreter ist Ratingens Ex-Bürgermeister Wolfgang Diedrich. Den Aufsichtsrat vervollständigen Kreisdirektor Martin M. Richter als Vertreter des Gesellschafters Kreis Mettmann, der Vorsitzende des Gesamtwerkstattrates der WFB und, als Vertreterin des DRK mit beratender Stimme, die stellvertretende Kreisgeschäftsführerin Heike

Trottenberg.

Nachdem die März-Sitzung im Großen Sitzungssaal des Kreishauses in Mettmann stattgefunden hat, um den Aufsichtsräten die Prozedur der Schnelltests zu ersparen, findet die nächste Sitzung am 9. Juni im Ratssaal des Langenfelder Rathauses statt.

  • Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) hat im
    Ratingen : Werkstätten mit niedrigen Infektionszahlen
  • Beschäftigte einer Werkstatt für Menschen mit
    Awo NRW fordert Änderungen : Corona führt zu Entgeltkürzungen in Behindertenwerkstätten
  • Das Kreis-Service-Center im Rathaus ist seit
    Integration in Ratingen : Ratinger wollen Ausländeramt zurück

Alle Mitarbeitenden und Angestellten werden weiterhin in den Werkstattätten mindestens einmal pro Woche per Schnelltest getestet und selbstverständlich gelten auch alle Hygienemaßnahmen ohne Einschränkung weiter.