1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Weitere Arbeiten am Bahnhof Hösel

Sanierung : Am Bahnhof Hösel starten ab 14. April weitere Arbeiten

(RP) Es geht weiter mit den Arbeiten: Vom 14. bis zum 24. April ist der Zugang zur Personenunterführung gesperrt. Der Zugang zum Bahnsteig an Gleis 2 ist über eine Brücke möglich. Die Deutsche Bahn (DB) bittet Reisende, mehr Zeit einzuplanen.

Die Arbeiten seien m Zeitplan, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsunternehmens.

Die Modernisierung des Bahnhofs Hösel schreitet kontinuierlich voran: Kurz nach Ostern beginnen die Arbeiten in der Personenunterführung (PU). Konkret werden die beiden Treppenanlagen, die zur PU führen, komplett erneuert und mit einem neuen Geländer ausgestattet.

In der Unterführung werden in dieser Zeit die Entwässerungsrinnen vor den Aufzugsschächten eingebaut. Der Boden der PU wird auch noch mit einer neuen Gussasphaltschicht überzogen.

Während dieser Arbeiten vom 14. bis zum 24. April können Reisende die Personenunterführung nicht betreten. Dies betrifft in erster Linie Reisende, die von Bahnsteig an Gleis 2 abfahren oder aussteigen wollen.

Reisende Richtung Düsseldorf, die mit Bus oder Auto den Bahnhof ansteuern, müssen einen rund 300 Meter langen Fußweg über die Brücke nehmen, um zum Bahnsteig an Gleis 2 zu gelangen. Die DB bittet, den verlängerten Weg bei der Reiseplanung zu berücksichtigen. Der Hausbahnsteig an Gleis 1 ist wie gewohnt erreichbar.

Die entsprechenden Infos wurden bereits in den Auskunftsmedien (zum Beispiele bahn.de) eingepflegt. Am Bahnhof selbst sind großflächige Banner mit dem Hinweis auf die Sperrung angebracht, außerdem werden Handzettel verteilt. Der Zugverkehr der S-Bahn-Linie S 6 ist von dieser Maßnahme nicht betroffen.

Der Bahnhof ist die erste Station in ganz Nordrhein-Westfalen, die mit Hilfe der neuen digitalen Methode BIM (Building Information Modelling) geplant und gebaut wird. Dank BIM erhalten alle Projektbeteiligten eine interaktive Visualisierung des geplanten Bauwerks in 3D.