Ratingen Weihrauch: Duft, der Leben verspricht

Ratingen · Betritt man in Ratingen St. Peter und Paul, spürt man sofort, ohne hinzusehen, man ist in einer katholischen Kirche: Es riecht nach Weihrauch. Lange Zeit, nachdem der festliche Gottesdienst vorbei ist, ist der Duft von Weihrauch hoch im gotischen Gewölbe noch da und verliert sich nie ganz.

 Ein Fenster im Altarraum der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit einer Darstellung von Weihrauch.

Ein Fenster im Altarraum der Pfarrkirche St. Peter und Paul mit einer Darstellung von Weihrauch.

Foto: Blazy, Achim (abz)
 Fass aus dem Jahr 1750, rheinisches Silber, mit glimmendem Weihrauch.

Fass aus dem Jahr 1750, rheinisches Silber, mit glimmendem Weihrauch.

Foto: achim blazy
 Gastautor und Kirchenhistoriker Hans Müskens mit Weihrauchfässern aus dem Jahr 1901 (links) und 1750.

Gastautor und Kirchenhistoriker Hans Müskens mit Weihrauchfässern aus dem Jahr 1901 (links) und 1750.

Foto: Blazy, Achim (abz)
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort