Ratingen : Warnung vor dem Toten Winkel

Ratingen : Warnung vor dem Toten Winkel

Kreisverkehrswacht sensibilisiert Schüler des Bonhoeffer-Gymnasiums.

(RP) Die Aktion „Toter Winkel“ der Kreisverkehrswacht Mettmann erobert nach und nach das ganze Kreisgebiet. Immer mehr Kinder werden damit für die Gefahren des „Toten Winkels“ sensibilisiert.

Mit dem Amt Kommunale Dienste der Stadt Ratingen wurde jetzt ein weiterer Kooperationspartner gewonnen. Auf dem Baubetriebshof wurden die Fahrzeuge bereits mit den Hinweisfolien zum „Toten Winkel“ beklebt. Da nicht alle Fahrzeuge bauartbedingt mit dem Heckaufkleber versehen werden konnten, kam den Mitarbeitern die Idee, T-Shirts und die Staubfänger an Müllfahrzeugen mit dem Warnhinweis „sicher nur mit Abstand“ zu bedrucken.

Auf dem Schulhof des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums wurden die Kinder jetzt theoretisch und praktisch mit den Gefahren des „Toten Winkels“ vertraut gemacht. Projekt-Premiere war vor kurzem auch in Heiligenhaus. Die Klasse 4b der Grundschule Schulstraße traf sich auf der Feuerwache. Denn auch die Feuerwehr hat viele Großraumfahrzeuge und wird zudem gerufen, wenn sich ein Unfall im Tote Winkel ereignet.

Gerne können sich insbesondere die Ratinger Grundschulen bei der Kreisverkehrswacht Mettmann melden, um ebenfalls einen Termin für diese Aktion schon für das kommende Schuljahr zu vereinbaren. Ansprechpartnerin ist Tanja Smigoc, Telefon 02104 991652.

Mehr von RP ONLINE