Crash in Ratingen West : Unfall: Radfahrer auf Motorhaube geschleudert

Der Radfahrer, der keinen Helm trug, wurde von dem VW Lupo erfasst und auf die Motorhaube geschleudert. Glücklicherweise nur leicht verletzt blieb er auf der Fahrbahn liegen.

(RP) Am vergangenen Sonntagmittag ist ein 36-jähriger Ratinger mit seinem Fahrrad auf der Dechenstraße mit einem VW Lupo zusammengestoßen. Der Radfahrer wurde zur ambulanten Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Da ein Atemalkoholtest positiv verlief, leiteten die Beamten ein Strafverfahren gegen den 36-Jährigen ein.

Das war geschehen: Gegen 12.55 Uhr befuhr ein 36-Jähriger mit seinem Trekkingrad einen Verbindungsweg, aus Richtung Anna-Schlinkheider-Straße kommend, in Richtung Dechenstraße. Im Einmündungsbereich zur Dechenstraße bog er nach links auf die Fahrbahn ein und hatte die Absicht, die Dechenstraße in Richtung Scheifenkamp zu befahren. Hierbei missachtete er den vorfahrtberechtigten Verkehr auf der Dechenstraße. Der 36-Jährige kollidierte mit seinem Trekkingrad frontal mit einem VW Lupo, der die Dechenstraße, aus Richtung Scheifenkamp kommend, befuhr.

Der Radfahrer, der keinen Helm trug, wurde von dem VW Lupo erfasst und auf die Motorhaube geschleudert. Glücklicherweise nur leicht verletzt blieb er auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrzeugführer des VW Lupo, ein 57-jähriger Ratinger, sowie die 20-jährige Beifahrerin, blieben nach Angaben der Polizei unverletzt.

  • Issum, Schwerer Fahrradunfall auf der Feuthbrücke
    Verkehrssicherheit in Issum : CDU Issum will Radfahrer besser leiten
  • Symbolfoto
    Unfall in St Tönis : Radfahrer kollidiert mit Autofahrerin
  • Seit 2019 stehen auf der Homberger
    Bürgermonitor : Warnbaken engen seit 2019 Verkehr ein

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem 36-jährigen Radfahrer in der Atemluft Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab 0,5 Promille. Die Beamten ordneten die ärztliche Entnahme einer Blutprobe an.