1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Möglicher Start : Letzte Vorbereitungen: Ratinger Bäder sind startklar

(kle) Angesichts hoher Inzidenzzahlen im Kreis Mettmann ist an eine Öffnung der Schwimmbäder zurzeit noch nicht zu denken. Wie die Stadtwerke Ratingen auf RP-Anfrage betonten, schreiten die Vorbereitungsarbeiten für die Freibadsaison planmäßig und gut voran.

Die beiden Bäder befinden sich sozusagen im Stand-by-Modus und sind auf eine mögliche Freibadsaison in Ratingen Mitte sowie auf eine mögliche Wiederinbetriebnahme des Schwimmbades in Lintorf nach aktuellem Stand gut vorbereitet. Die vollständig geleerten Edelstahlbecken wurden gereinigt, Grünflächen gepflegt, letzte Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen werden nun vorgenommen.

Sobald die Landesregierung eine Wiedereröffnung von Sport- und Freizeiteinrichtungen und damit auch der Ratinger Bäder vorsieht, benötigt das Team im Allwetterbad Lintorf etwa zehn und das Team im Freibad Angerbad etwa 14 Tage zur Inbetriebnahme.

Dann werden die leeren Becken mit Wasser aufgefüllt, die Heizungen hochgefahren, und es werden letzte organisatorische Vorkehrungen für eine Öffnung getroffen. Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen ist zurzeit doch eher skeptisch. Die Frage, ob es überhaupt eine Freibadsaison geben wird, scheint für die Interessenvertreter der Branche noch nicht abschließend geklärt zu sein.