1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Velbert: Hahn und Hühner im Herminghauspark getötet - Polizei sucht Zeugen

Zeugen gesucht : Unbekannte töten Hahn und Hühner in Streichelpark in Velbert

Unbekannte sind in der Nacht zum Sonntag in den Hühnerstall des Streichelhofs Herminghauspark in Velbert eingebrochen. Ein Hahn und mehrere Hühner wurden getötet. Die Ermittlungen laufen.

(RP) Den Hergang schildert die Polizei so: Zu noch nicht genau bekannter Stunde verschafften sich die unbekannten Täter Zugang zum Hühnerstall auf den Streichelhof im Herminghauspark. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen rissen die Täter dabei die Verkleidung des Hühnerstalls ab und trieben die insgesamt fünf Hühner und einen Hahn zusammen. Anschließend wurden sie wahrscheinlich durch eine stumpfe Gewalteinwirkung getötet.

 Am frühen Sonntagmorgen fand der zuständige Tieraufseher die Tiere in ihrem Gehege vor und alarmierte die Polizei. Zum aktuellen Stand der Ermittlungen geht die Polizei nicht davon aus, dass der Hahn und die Hühner von einem Fuchs oder anderen Tier gerissen wurden, sondern von einem oder mehreren Tätern. So wiesen alle Tiere massive Verletzungen im Hals und im Kopfbereich vor.

 Daraufhin leiteten die alarmierten Polizeibeamten der Wache Velbert ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs ein.

  • Kühe stehen auf einer Weide: In
    Einsatz in Essen : Fünf Kühe ausgebüxt - ein Tier nach langer Flucht getötet
  • Die Feuerwehr Hilden war schnell vor
    Hilden : Brandstifter zünden Toilettenhäuschen an
  • Das Rathaus in Solingen (Archivbild).
    Antisemitismus in Solingen : Unbekannte verbrennen israelische Flagge vor Rathaus

 Die Polizei fragt: Wer hat in der Nacht zu Sonntag im Bereich des Herminghausparks verdächtige Beobachtungen gemacht oder weiß unter Umständen sogar, wer für den Tod der Hühner und des Hahns verantwortlich ist? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert jederzeit unter der Rufnummer 02051 946-6110 entgegen.