Wahl in der Stadthalle : Stadthalle: CDU stellt Landtagskandidaten auf

Dr. Jan Heinisch ist am Samstag der einzige Kandidat.

(RP) Die CDU stellt am Samstag, 21. August, ihren Bewerber zur Landtagswahl in der Stadthalle in Ratingen auf. Einziger Kandidat ist der CDU-Kreisvorsitzende Dr. Jan Heinisch, der bei der vergangenen Landtagswahl im Jahr 2017 den Wahlkreis direkt gewonnen hatte. Kurz nach der Wahl wurde er mit Blick auf die Regierungsübernahme durch die NRW-Koalition aus CDU und FDP zum Staatssekretär im Ministerium für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung berufen. Die Partei stellt ihre Bewerber in Urwahl auf, an der Veranstaltung können sich also alle CDU-Mitglieder aus dem jeweiligen Landtagswahlkreis beteiligen.

Für die am 15. Mai 2022 stattfindende Landtagswahl wurden die Wahlkreise neu zugeschnitten. Von der Wahlkreisneueinteilung ist auch der Kreis Mettmann dergestalt betroffen, dass die beiden Städte Heiligenhaus und Ratingen erstmalig zusammen mit einer Stadt außerhalb des Kreisgebiets (mit einem Teil der Stadt Mülheim) den gemeinsamen Landtagswahlkreis Nr. 39 (Mettmann III – Mülheim II) bilden.

  • CDU Tönisvorst : Christdemokraten setzen bei Postenvergabe für Land und Kreis auf Frauen
  • Personalentscheidungen in Neuss : Bürgermeister-Bewerberin kandidiert für CDU-Vorstand
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 im Kreis Düren wissen müssen

Die Notwendigkeit der Neuabgrenzung einzelner Wahlkreise resultierte aus der gesetzlichen Regelung, dass die Wahlkreise eine annähernd gleich große Wahlberechtigtenzahl aufweisen sollen.

Da die Anzahl der Wahlberechtigten in den beiden Wahlkreisen Mettmann III und Mülheim I um mehr als 15 Prozent nach unten bzw. oben vom Durchschnittswert aller Wahlkreise abweicht, wurde eine Neuabgrenzung erforderlich (die RP berichtete bereits).