1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Ratingen: Unternehmer mit sozialem Gewissen

Ratingen : Unternehmer mit sozialem Gewissen

Die Wirtschaftsjunioren Niederberg haben nicht nur neue Mitglieder gewonnen – sie haben es sich auch zur Aufgabe gemacht, Schülern beim Training für Bewerbungsgespräche zu helfen. Die Ergebnisse ihrer jüngsten Bevölkerungsbefragung wollen sie Ende des Monats vorstellen.

Niederberg (RP) Als Stefan Kemper zu Jahresbeginn zum neuen Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Niederberg gewählt wurde, war für ihn klar: "Es muss uns gelingen, mehr Mitglieder zu gewinnen. Darum werden wir die Kommunikation und Außendarstellung weiter verbessern." Mit fünf Neuzugängen, die im ersten Halbjahr während der monatlichen Treffen aufgenommen wurden, ist ein Anfang gemacht: Daniel Grimm (Fritjiof Grimm GmbH), Stefan Mülders (Freier Journalist und Verlagsgesellschafter), Christina Heine (Förderschule für emotionale und soziale Entwicklung), Gabriele Scheidsteger (Scheidsteger Medien GmbH) und Andreas Münster (Mittelstandsberatung Münster) bringen sich künftig mit in die ehrenamtliche Arbeit des Vereins ein.

Die tun was: Der WJ-Vorstand (von links) mit Marc Rocholz, Tobias Terworth, Stefan Kemper und Axel Nolzen will sozial benachteiligten Kindern am 22. September einen außergewöhnlichen Tag ermöglichen. Foto: Wirtschaftsjunioren

Nicht nur deshalb fällt Kempers Halbjahresbilanz positiv aus. Bereits im Februar gab es für einige Schüler der Velberter Hardenberg-Hauptschule die Möglichkeit, in einem intensiven Bewerbertraining Erfahrungen für die nächste Phase ihres Lebens zu sammeln. Vorausgegangen war ein allgemeines Bewerbertraining in der Schule. Für dieses Projekt zeichnen bei den WJ Niederberg Klaus Wohlgefahrt und Marc Rocholz verantwortlich. Bei Hüdig+Rocholz in Velbert wurden Vorstellungsgespräche simuliert. "Die Rückmeldungen der Schüler auf dieses Angebot sind durchweg positiv", sagt Rocholz. "Erste Begegnungsängste werden abgebaut und die angehenden Auszubildenden gehen sicherer in diese wichtigen Gespräche hinein."

Neben der Teilnahme an der Landeskonferenz in Paderborn gehörte im Mai die Aufmerksamkeit der Wirtschaftsjunioren der bundesweiten Bevölkerungsbefragung, die im Kreis Mettmann erstmals überwiegend online durchgeführt wurde. "Mögliche Standplätze in den Innenstädten waren leider bereits durch die Landtagswahl blockiert", begründet Stefan Kemper den Wegfall der Straßenbefragung. Die Auswertung wird gegen Ende Juli erwartet, dann werden auch die Gewinner der Verlosung bekanntgegeben.

Der Ball der Wirtschaft am 17. November wird für die Vereinigung der Höhepunkt des Jahres sein. Schon im Laufe des ersten Halbjahres liefen die Vorbereitungen dazu auf Hochtouren, aktuell werden die für eine solche Veranstaltung benötigten Sponsoren gesucht. Karten können bereits bestellt werden, alle näheren Informationen bietet die Internetseite www.ball-niederberg.de.

Ebenfalls vorbereitet wird eine Aktion namens "Make A Difference Day", die für den 22. September geplant ist. Die Idee: Sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen soll ein außergewöhnlicher Tag ermöglicht werden.

Neben dem sozialen Engagement gehört das intensive Netzwerken zu den Zielen der Wirtschaftsjunioren. Dazu geben die monatlichen Treffen, der wöchentliche Wirtschaftsclub und Aktionen wie Radtouren, Spargelessen oder Workshops Gelegenheit. Wer mehr über die Wirtschaftsjunioren Niederberg erfahren oder mitmachen möchte, findet alle Informationen und Kontaktdaten im Internet unter der Adresse www.wj-niederberg.de.

Interessenten und Gäste können sich übrigens jederzeit bei WJ-Geschäftsführerin Tina Schmidt, Tel. 02051 92000, zu den monatlichen Treffen anmelden. Die Mitglieder werden per Post und per E-Mail eingeladen. Der "Jour Fixe" findet an jedem zweiten Dienstag im Monat um 18.30 Uhr in der IHK-Zweigstelle in Velbert, Nedderstraße 6, statt. Nächster Termin ist der 14. August.

(stemu)