1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Untergund soll untersucht werden

Ratinger Stadion : FDP: Stadionrasen ist wie eine Wiese

Die Liberalen fordern, dass der Untergrund von Experten untersucht wird.

(kle) Sport und Kultur tragen zum Bildungsangebot der Stadt wesentlich bei und sind wichtig für die positive Entwicklung der Bürger, betont die FDP-Fraktion. Gerade – aber nicht nur – in Coronazeiten sei die sportliche Bewegung von großer Bedeutung. Dazu müssten aber auch die Möglichkeiten gegeben und sportpassend ausgestattet sein.

Der Naturrasen im Stadion sei in einem wiesenartigen Zustand und entspreche absolut nicht mehr den sportlichen Voraussetzungen einer höheren Amateur-Fußballliga, betonen die Liberalen in einem  aktuellen Schreiben. Der Naturrasen müsse untersucht und einer Bewertung unterzogen werden. Dazu gehörten zum Beispiel Felduntersuchungen (etwa Wasserinfiltration der Rasentragschicht, Bestand der Scherfestigkeit). Der daraus entstehende Untersuchungsbericht zeige entsprechende Maßnahmen auf.

Die FDP hat bereits über das Bundesinstitut für Sportwissenschaft und der Sektion des IAKS (International Association for Sports and Leisure Activities) in Köln Kontakt zu einem renommierten Planungsbüro und Prüflabor in Sachsen aufgenommen – dies zur Unterstützung der Stadtverwaltung.

  • Statt über mehr Personal sollte sich
    Verwaltungsreform gefordert : FDP kritisiert geplante Personalaufstockung der Stadt Dinslaken
  • Neues Machtzentrum? Der designierte Bundesfinanzminister Christian
    Ampel-Koalitionsvertrag : Die FDP ist glücklich über ihre Verhandlungserfolge
  • Foto: Peter Meuter / Solingen, Kotter
    Sporthalle in Solingen : FDP bekennt sich zu neuer Arena

In den Doppelhaushalt für 2022/23 soll für die Erstellung eines entsprechenden Gutachtens zur Zustandsbewertung der Rasenspielfläche im Ratinger Stadion ein Betrag in Höhe von 3.000 Euro eingestellt werden, fordert die FDP-Fraktion in dem Antrag.