1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Uni Ratingen rückt in weiter Ferne

Stimme der Wirtschaft : Uni Ratingen ganz fern?

In Zeiten der Corona-Pandemie wird es immer schwieriger, in Ratingen eine Hochschule anzusiedeln, meint der Unternehmensverband Ratingen.

Uni Ratingen – unter diesem Arbeitstitel hat sich der Unternehmensverband Ratingen bereits vor einigen Jahren die Idee zu Eigen gemacht, am starken Wirtschaftsstandort Ratingen eine Fachhochschule zu etablieren.

In vielen Gesprächen unter anderem mit dem Campus in Heiligenhaus der FH Bochum, der FOM, der FH Neuss sowie der Universität Duisburg wurde versucht, eine speziell auf die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Stadt Ratingen zugeschnittene lokale Lösung zu finden.

In greifbare Nähe war die Uni Ratingen genau vor zwei Jahren gerückt, als die in Mettmann ansässige FHDW über eine Standortverlagerung nachdachte, sich aber schließlich für den Ankauf der genutzten Gebäude in Mettmann entschied.

Sehr passgenau wäre auch eine Außenstelle Ratingen mit der DHBW in Baden-Württemberg gewesen, zu der ABB, SAP und HP seit Jahren eine enge Partnerschaft pflegen. Es waren letztlich die Landesgrenzen, die die Realisierung in Ratingen extrem schwer gemacht hätten.

Insofern betrachtet der UVR den von der BU eingebrachten Vorschlag einer neuen Initiative für einen Hochschulstandort positiv. Leider haben sich die Randbedingungen für die Etablierung einer lokalen Ausbildungsstätte nicht grundsätzlich geändert und durch Corona + Co. sogar noch einen Dämpfer bekommen. Schon heute kämpfen viele Fachhochschulen und Hochschulen mit Nachfragemangel. Präsenz wird nicht mehr gefordert, und aus der normalen Universität wird immer mehr eine „Fernuniversität“. Für eine Fernuniversität benötigt man kein Gebäude, keinen Campus. Insofern kann der Studierende aus Ratingen heute theoretisch in den USA, in Frankreich oder in Spanien die Ausbildung absolvieren – unendliche Weiten.

  • In Mönchengladbach sind aktuell 91 Personen
    Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (30. Juli) : Ab Sonntag gilt die lokale Inzidenzstufe 1
  • Auch am Duisburger Hauptbahnhof sind kommende
    Zehn neue Termine : Duisburg kündigt weitere Corona-Impfaktionen an
  • 50 Jahre HSD : Wie die Hochschule Düsseldorf so erfolgreich wurde

Gerade deshalb ist die Notwendigkeit einer lokalen Ausbildungsstätte immer weniger gefordert und die „Uni Ratingen“ tritt weiter in die „Ferne“.

Ein Lichtblick bleibt das Engagement der Firma Interaktiv, die nach unseren Informationen in wenigen Monaten mit einem Bachelor-Ausbildungsprogramm in Sozialwissenschaften startet. Wir freuen uns auf dieses privatwirtschaftliche Engagement und wünschen der Firma Interaktiv viel Erfolg.

Und vielleicht wird dieses Projekt sogar zu einer Keimzelle, in deren Windschatten sich Weiteres ergibt, so dass die Uni Ratingen vielleicht doch wieder näher rückt.