Unfall auf A3 bei Ratingen: Drittes Unfallopfer stirbt in der Klinik

Bei Ratingen : Drittes Unfallopfer stirbt nach schwerem Unfall auf der A3

Nach dem schweren Unfall auf der A3 bei Ratingen vor zwei Wochen ist eine Frau ihren Verletzungen erlegen. Zwei Männer waren bei dem Unfall, bei dem ein Lkw auf ein Stauende auffuhr, ebenfalls gestorben.

Die 65 Jahre alte Frau aus Solingen war nach dem Unfall mit lebensgefährlichen Verletzungen per Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden. Dort starb sie laut Polizei am Mittwoch.

Am 16. November war auf der A3 bei Ratingen ein Lkw ungebremst auf ein Stauende aufgefahren. Durch den Aufprall waren fünf Autos und zwei Lkw ineinander geschoben und teils schwer demoliert worden. Ein 34 Jahre alter Autofahrer, dessen Wagen unter einen Lkw geschoben wurde, starb an der Unfallstelle. Ein 26-Jähriger aus den Niederlanden starb am Tag des Unfalls im Krankenhaus.

Die Ermittlungen der Polizei zum Unfallhergang gehen weiter. Man habe ein Gutachten in Auftrag gegeben, hieß es.

(lsa)
Mehr von RP ONLINE