1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Tragödchen spielt Hanns-Dieter-Hüsch-Revue

Ratingen : Tragödchen tritt nach Diskussionsveranstaltung auf

Am Donnerstag, 12. August, stellt sich der Bundestagskandidat der Grünen, Roland Schüren, in der Gaststätte zu den 3 Königen vor. Danach tritt das Tragödchen auf.

() Das Ratinger Tragödchen präsentiert am Donnerstag, 12. August, ab 19.30 Uhr seine Hanns-Dieter-Hüsch-Revue „Humbug an der Spritze“ mit viel Musik der Tragödchen-Band im Anschluss an eine grüne Diskussionsveranstaltung mit der NRW-Landesvorsitzenden Mona Neubaur und dem Bundestagskandidaten und Bäckerei-Chef Roland Schüren. Die Diskussionsveranstaltung beginnt bereits um 18 Uhr.

Das Programm unterscheidet sich komplett von den beiden ausverkauften Veranstaltungen in der Gaststätte zu den 3 Königen. Denn diesmal sind mit Charlotte Schultz und Susanne Cano auch wieder die ehemalige Zukunftsdirektorin und die Theaterdirektorin des Tragödchen am Start. Auch mit Titeln von Westernhagen, Lindenberg, Element of Crime, den Ärzten, Hannes Wader, Wolfgang Niedeckens BAP, Klaus Hoffmann und Heinz Rudolf Kunze, beweist die Band schon fast tragische Flexibilität.

Außerdem sind am Veranstaltungstag wieder mit von der Party: Nicola Hausmann (Rockröhre), Jody Martin (Trommeldirektor), Marcel Planz (Höllendirektor), Olaf Buttler am Bass, Stephan Neikes (außer für Blockflöte Direktor für alles) und natürlich Chef vom Ganzen Bernhard Schultz.

  • Die DKV hat ihren Sitze in
    Ratingen : Ratinger Tankkartenanbieter fördert CO2-Reduktion
  • Dieses Gemälde wurde zum 85. Geburtstag
    Industriepfad in Ratingen : 200 Jahre Ratinger Industriegeschichte
  • Die Schüler haben die Spenden gesammelt
    Aktion in Hösel : Wilhelm-Busch-Schule sammelt für Ratinger Tafel

An diesem Abend beginnt die neue Promotion für die Tragödchen-Aktie, die zum Besuch der ersten Aktionärsversammlung mit vielen Überraschungsgästen im November berechtigt.

Vorher aber präsentieren die Ratinger Grünen mit den beiden prominenten Gästen die Initiativen zu den Themen Klimawandel, Kohleausstieg und Förderung der Solarenergie.