Theaterabonnements für die Spielzeit 2019/20

Ratingen : Theaterabonnements für die Spielzeit 2019/20

Bis Ende Juli können die Abos noch bestellt werden. Die Comedy-Reihe dagegen ist schon ausverkauft.

Die Theaterabonnements für das Stadttheater Ratingen können für die kommende Spielzeit 2019/2020 beim Amt für Kultur und Tourismus noch bis Ende Juli bestellt werden.

Der Theaterring I mit dem Schwerpunkt „Klassisches Theater“ bietet die Schauspiele „Madame Bovary“,  „Andorra“, „Die Dinge meiner Eltern“, die Musiktheateraufführung  „Comedian Harmonists“, das Handlungsballett „Die Schöne und das Biest“ mit dem Rumänischen Staatsballett Fantasio und eine Konzertlesung als Hommage zum 200. Geburtstag des Komponisten Jacques Offenbach.

Zeitgenössisches Theater findet sich dagegen im Theaterring II. Er beinhaltet den Psychothriller „Falsche Schlange“,  die Schauspiele „4000 Tage“, und „Vor dem Entschwinden“, das Musikschauspiel „Spatz und Engel“ sowie ein Orchestergastspiel der Neuen Philharmonie Westfalen mit Musikklassikern der 70er Jahre.

Klassische und moderne Boulevardtheaterstücke  bestimmen den Theaterring III. Darin werden die Komödien „Sonny Boys“ , „Die Drei von der Tankstelle“, sowie „Der Tatortreiniger“, „Monsieur Claude und seine Töchter“ und die „Die Tanzstunde“ aufgeführt. Ergänzt wird diese Theaterreihe durch die Operette „Der Vetter aus Dingsda“ in einer Inszenierung des Landestheaters Detmold.

Diese Abonnements kosten zwischen 70,78 bis 99 Euro. Weitere Informationen zum Programm und zu den Preisen stehen in der Broschüre „Abonnement-Vorschau 2019/2020“, die in vielen öffentlichen Einrichtungen ausliegt oder direkt beim Kulturamt, Minoritenstraße 3, Tel 5504104/-05, zu bekommen ist. Dort werden auch die Anmeldungen entgegen genommen. Das Programm ist aber auch im Internet zu finden unter der Adresse: www.stadt-ratingen.de/bilder/41/kulturprogramm/2019-2020/Kulturprogramm_2019_20.pdf

Doch die Stadt Ratingen hat noch mehr im Angebot, beispielsweise das Kindertheater-Abo mit folgenden Stücken: „Pumuckl zieht das große Los“, „Der Zauberer von Oz“, „In einem tiefen dunklen Wald“ und  „Der gestiefelte Kater“. Die Stücke beginnen jeweils um 16 Uhr im Stadttheater.

Im reinen Konzert-Abo treten auf: „German Hornsound trifft  junge Blechbläser NRW“, das „Eliot Quartett“, Vladimir Mogilevsky und  das Ensemble Piu. Bis auf das erste Konzert (Stadtheater) finden alle im Ferdinand-Trimborn-Saal statt. Leider schon ausverkauft sind die Abos für die Comedy-Angebote.

Darüber hinaus gibt es selbstverständlich noch eine Reihe weiterer Aufführungen wie beispielsweise die Nachfolger-Veramstaltung der „Voices“ mit dem Titel Rampenlicht, die „Kultur am Nachmittag“ und noch einmal – außerhalb des Abos  Comedy und Co.