Tanzschule Heigl ertanzte sich drei Europameistertitel und drei Vize-Titel.

Tanzsport : Tanzschule Heigl erringt sechs Titel

Die Tänzer gewinnen alle Königsdisziplinen der Erwachsenen.

(RP) Mit rund 50 Tänzern nahm die Tanzschule Heigl in Neunkirchen bei Saarbrücken an der diesjährigen Europameisterschaft im Dance4Fans teil. Mit großem Erfolg: Die Tanzschule gewann alle Königsdisziplinen der Adults und holte drei Europameistertitel nach Heiligenhaus.

Morgens um 8 Uhr starteten die Kidskategorien bis 12 Jahre. Das Kinderteam „Starlights“ der Tanzschule Heigl ertanzte sich im Finale den 6. Platz und Christina Bozidis schaffte bei den Solisten den Sprung ins Finale und wurde 8.

Bei den Newcomern Kids erreichte Sophia Mitschke (9 Jahre alt) direkt das Finale und ertanzte sich einen sensationellen 2. Platz und wurde somit Vizeeuropameister.

Mittags bei den Juniorenkategorien verpassten die „Swaggers“ nur knapp den Titel und fuhren als Vizeeuropmeister glücklich nach Hause. Auch drei der Heigler Junioren ertanzten sich das Finale – Leonie Pradel wurde 8., Chiara Bünger 7. und Julia Bienert 4..

Die Smallgroup „High life“ konnte ihren Titel zum 5. Mal verteidigen. Drei Solisten der Tanzschule erreichten das Finale, Greta Franke wurde 5., Fabienne Kardum holte sich, wie bereits im vergangenen Jahr den Vizeeuropameister und Maria Franke gewann mit der Traumwertung 5x 1. Platz den Titel und wurde zum dritten Mal in Folge Europameisterin.

Die 17 Teamtänzer der Tanzschule mussten im Finale alles geben und fehlerfrei und auf den Punkt performen. Überglücklich  waren die Reaktionen, als sich das Team „the movement“ gegen die starke Konkurrenz durchsetzte und den Titel wieder für sich gewann.

„Drei Europameistertitel an einem Tag in allen Adultskategorien – das ist absolut unfassbar, dass das im zweiten Jahr in Folge passiert. Die harte Arbeit hat sich mehr als gelohnt und wir sind absolut stolz auf alle Tänzer,“ sagt Mara Richter, Erfolgstrainerin der Tanzschule Heigl. Die Tänzer feierten noch auf der Bühne, sie tanzten und sangen und ließen ihren Emotionen freien Lauf.

Die Party ging dann im Hotel bis in die frühen Morgenstunden weiter. „Alle Tänzer haben jetzt zwei Wochen frei und dann geht es weiter mit der Planung für 2019 – denn nach der EM ist vor der EM“, so Mara Richter. Informationen unter www.tanzwelt.de.

Mehr von RP ONLINE