1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen

Heiligenhaus: Studieren – nah am Unternehmen

Heiligenhaus : Studieren – nah am Unternehmen

Beim Netzwerktreffen der Schlüsselregion ging es auf dem Campus um anwendungsorientierte Forschung. Ein Praxisbeispiel der Firma Johann Vitz machte deutlich, welche Aufgaben sich für die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Anwendern eignen.

Mit knapp 100 Vertretern aus Firmen war das Netzwerktreffen des Vereins Schlüsselregion, der Innovations-Allianz und des Campus Velbert/Heiligenhaus ein voller Erfolg.

Die Veranstaltung bot die Möglichkeit, die Forschungsfelder der Fachhochschule kennenzulernen und zu erfahren, wie eine Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen aussehen kann.

In einer Podiumsdiskussion stellten sich Prof. Martin Sternberg, Präsident der Hochschule Bochum, Prof. Dietmar Gerhardt, Standortleiter des Campus Velbert/Heiligenhaus, Michael Vitz, Geschäftsführer der Johann Vitz GmbH & Co. KG sowie Hartmut Koch, Leiter des Service-Büros der Innovations-Allianz der NRW-Hochschulen, den Fragen zur anwendungsorientierten Forschung. Ein Praxisbeispiel der Firma Johann Vitz GmbH & Co. KG machte deutlich, welche Aufgabenstellungen sich für die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen eignen. Darüber hinaus wurde darüber diskutiert, welche Formen der Kooperation sich anbieten.

Dabei kann es von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten bis hin zu kooperativer Forschung gehen. Ganz besonders interessant für die teilnehmenden Unternehmensvertreter war natürlich auch die Frage, wie eine Win-win-Situation für beide Partner entsteht und wie die Innovation für das eigene Unternehmen gesichert werden kann. Zudem informierte Hartmut Koch von der Innovations-Allianz an dem Abend über Fördermöglichkeiten von Forschungsprojekten bis zu einer Höhe von 10 000 Euro.

  • Heiligenhaus : "Der Mausklick in deine Zukunft"
  • Heiligenhaus : Kommentar: Erfolgreiche Doppelstrategie
  • Kita-Leiterin Elke Brockes und ihre Kollegen
    Mönchengladbach: Die „Campus-Zwerge“ : Die Hochschul-Kita in der Pandemie

Im anschließenden informellen Teil der Veranstaltung hatten die Vertreter aus den Unternehmen die Gelegenheit, sich mit den Professoren der verschiedenen Lehrstühle an sogenannten Infopoints über das Thema Forschung und Entwicklung auszutauschen.

(RP/rl)