Straßensanierung ab dem 8. April in Ratingen - Umleitungen ausgeschildert

Ratingen : Stadt saniert ab Montag vier Straßen

Das geplante Programm wird ab der kommenden Woche noch einmal ausgeweitet. Umfangreiche Umleitungen werden ausgeschildert.

Die Stadt setzt ihr ambitioniertes Gesamtprojekt fort. Auf vier Ratinger Straßen werden die Fahrbahnen ab dem kommenden Montag, 8. April, erneuert: Pestalozzistraße und Wiesenstraße in Ratingen Mitte sowie Steinhauser Straße und Untere Steinhauser Straße in Homberg. Es handelt sich in allen Fällen um sogenannte Unterhaltungsmaßnahmen, daher müssen die Anwohner keine Straßenbaubeiträge bezahlen.

Die Pestalozzistraße auf ihrer gesamten Länge und die Wiesenstraße zwischen Philippstraße und der Einmündung des Stichwegs vor dem Berufskolleg werden eine Woche lang für den Durchgangsverkehr  gesperrt. Umleitungen sind nach Angaben der Stadt ausgeschildert.

In Homberg werden in den kommenden drei Wochen die Arbeiten zu Ende geführt, die im vergangenen Jahr begonnen worden waren. Nach der Kanalsanierung in der Unteren Steinhauser Straße hatte die Stadt im Dezember auch die Fahrbahndecke der Steinhauser Straße zwischen Mergelskaul und Grevenhauser Weg asphaltieren können. Danach wurden die Arbeiten wetterbedingt unterbrochen (die RP berichtete bereits).

  • Ratingen : Politik berät über Meiersberger Straße
  • 1:4 gegen Velbert : 04/19 verhagelt Trainer del Cueto den Feiertag
  • Friedhof : Wasserrohrbruch am Waldfriedhof

Nun soll die Maßnahme zu Ende gebracht werden. Ganz bewusst wurden dabei die Asphaltarbeiten in die verkehrsarmen Osterferien gelegt. Denn dafür muss der jeweils betroffene Abschnitt der Steinhauser Straße bzw. Unteren Steinhauser Straße (teilweise) gesperrt werden. Die Baustelle wird aber schon am Montag, 8. April, eingerichtet. In der Woche vor den Ferien wird die alte Fahrbahn abgefräst – und zwar unter Verkehrsbedingungen.

Die erste Sperrung erwartet die Autofahrer am Montag und Dienstag, 15. und 16. April, wenn der Bereich zwischen Mergelskaul und Ulmenstraße asphaltiert wird. Weil die Fahrbahn in diesem Abschnitt schmal ist, wird er für den Individualverkehr an diesen beiden Tagen gesperrt. Allerdings ist die Kreuzung Steinhauser Straße/Ulmenstraße nicht von der Baustelle betroffen, so dass die Anwohner von Homberg Süd ihre Häuser über kleine Umwege erreichen können. Die großräumige Umleitung führt über die Meiersberger Straße und die Metzkausener Straße. Linienbusse können die Baustelle immerhin in Fahrtrichtung Meiersberger Straße passieren.

Am Mittwoch und Donnerstag, 17. und 18. April, ist der Bereich zwischen Ulmenstraße und Meiersberger Straße an der Reihe. Hier reicht der Straßenquerschnitt aus, um auch den Individualverkehr wenigstens in eine Richtung an der Baustelle vorbei führen zu können, und zwar in Richtung Meiersberger Straße. Wer an diesen beiden Tagen nach Homberg Süd fahren will, muss den Weg über die Untere Steinhauser Straße nehmen.

Während der Osterfeiertage gibt es eine Atempause, alle Sperrungen werden aufgehoben. Von Dienstag, 23. April, bis Donnerstag, 25. April, geht es ins Finale, wenn die Untere Steinhauser Straße zwischen Grevenhauser Weg und Metzkausener Straße asphaltiert wird. Auch in dieser Phase wird der Verkehr als Einbahnstraße in Richtung Meiersberger Straße geführt. Die Linienbusse können also während der gesamten Bauzeit wenigstens in Richtung Homberg Mitte fahren.

Zudem naht ein weiteres Großprojekt:  Der Landesbetrieb Straßen.NRW erneuert in diesem Jahr die Ampelanlagen an der L 422 (Brachter Straße/Meiersberger Straße) sowie die Fahrbahndecke zwischen den Einmündungen Dorfstraße und Schöllersfeld. Hauptziel des Projektes sei es, durch moderne Steuerungstechnik in den neuen Ampel-Anlagen den Verkehrsfluss auf der L 422 zu optimieren.

Mehr von RP ONLINE