Heiligenhaus: Stadtmarketing öffnet sein Bücherlager

Heiligenhaus: Stadtmarketing öffnet sein Bücherlager

Mit dem Trödel auf dem Eischeid-Gelände startet der Stadtmarketing Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft in die Bücher-Saison.

Leseratten, Bibliophile und Sammler können sich einen Termin vormerken: Am Samstag, 24. März, und Sonntag, 25. März, bietet der Stadtmarketing Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft den ersten großen Bücherflohmarkt im Jahreskreis. Die Satiriker spötteln " Lesen fördert die Dummheit", die Cineasten meinen "Lesen heißt Kino im Kopf" und die Büchernarren wissen "Lesen heißt reisen in fantasievolle und ferne Welten, alte Kulturen, heißt Einblicke in unterschiedliche Schicksale, Freuden und Leiden der Menschen".

Viel Literatur für wenig Geld können begeisterte Leser nun wieder kaufen. Wer Lesestoff für die Osterferien, kommende Gartenfreuden an langen Frühlingsabenden oder Musik in alten klassischen Schalplatten und modernen CD's, von der U- bis zur E-Musik, ist beim Bücherflohmarkt genau richtig.

Die Schätzchen werden am Samstag von 11 bis 16 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr am Panoramaradweg angeboten. Das Eldorado für Bücher- und Musikfreunde findet vor der oberen Halle der Spedition Eischeid - gegenüber des ehemaligen Getreidespeichers und dem alten Eisenbahnwaggon direkt am Panoramaradweg statt (gegenüber der Waschstraße beziehungsweise des Kult-Cafés.

Dort öffnet der Stadtmarketing Arbeitskreis Kultur sein Bücherlager mit Tausenden von alten und modernen Schätzen. Hier können die Besucher in uriger Atmosphäre umgeben von Bücherbergen bei Kaffee und leckeren Waffeln ungestört und ohne Kaufzwang stöbern Dort gibt es Lesestoff für Jung und Alt. Tausende von Büchern ab 1 Euro und Hunderte von Schallplatten und CD's ab 2 Euro stehen wieder zur Verfügung. Kistenweise wurden von Heiligenhauser, Velberter und Höseler Bürgern Bücher gespendet. Leseförderung heißt dieses beliebte Projekt des Stadtmarketings Kultur.

Und auf diesen Büchermärkten mit weit über 10.000 Büchern finden die Kunden alles an Lesestoff, was das Herz begehrt. Die breite Palette an Unterhaltungsliteratur in Romanen von Thrillern bis zu literarischen Klassikern der Moderne ist riesengroß, Kinder- und Jugendbücher gilt es zu entdecken. Im Angebot sind aber auch historische und philosophische Raritäten des 19. und 20. Jahrhunderts, alte Klassikerausgaben, Autobiographien und Analysen von Historikern und Politikern innerhalb der zeitgeschichtlichen Strömungen der letzten 200 Jahre, vor und nach dem Dritten Reich und dem rasanten Aufbau der Bundesrepublik.

Fragen wie lebten die Römer oder Germanen können ebenso beantwortet werden wie die nach den Spuren der Völker aus dem Orient. Kosmopoliten werden in einer breiten Palette an reizvollen gut erhaltenen Bildbänden oder Reisebeschreibungen von Afrika bis Zypern ihre bevorzugten Lieblingsländer und reich bebilderte Kunst-Reiseführer entdecken. Naturschönheiten, Ratgeber und Fachbücher aller Wissensgebiete sind zu finden. Gourmets können nationale und internationale Kochbuchschnäppchen mit leckeren Rezepten erhaschen. Kunstliebhaber finden die Werke vieler Künstler ihrer Wahl in schönen Reproduktionen ihrer Monographien.

Das Fazit des Arbeitskreises Kultur: Ein Besuch am kommenden Wochenende lohnt sich auf jeden Fall. Vielleicht unter der Devise "Radeln zum Bücherflohmarkt".

Parkplätze für Autofahrer stehen aber vor der Spedition Eischeid natürlich auch reichlich zur Verfügung. Beispielsweise für all diejenigen, die beim Bücherflohmarkt gleich kistenweise einkaufen möchten.

(jün)