Zehn Frauen aus West nähen jetzt mit Zertifikat

InWESTment : Zehn Frauen aus West nähen jetzt mit Zertifikat

Die „InWESTment“-Beratungsstelle in Ratingen-West am Berliner Platz 10 ist inzwischen ein fester Bestandteil des Stadtteils und seit knapp fünf Jahren Teil des Programms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier – BIWAQ“.

Das Projekt richtet sich mit seinen Angeboten an Menschen ab 27 Jahren im Stadtteil West mit dem Ziel, die Zugänge zu Beschäftigung für Langzeitarbeitslose sowie Alleinerziehende und Menschen mit Migrationsbiografie zu verbessern.

Besonderen Grund zur Freude hatten jetzt die Teilnehmerinnen der „Nähwerkstatt“: Zehn Frauen haben erfolgreich an dem Kurs teilgenommen, verschiedene Näh-Fertigkeiten erlernt und durften nun stolz ihre Zertifikate entgegen nehmen.

Auch in diesem Jahr wird die „Nähwerkstatt“ angeboten, für Neueinsteiger sind noch Plätze frei. Um den sechsmonatigen Kurs erfolgreich mit einem Zertifikat abschließen zu können, ist eine regelmäßige Teilnahme Voraussetzung. Neben Grundkenntnissen zum Nähen und Ausbessern wird auch gelernt, wie aus alten Kleidungsstücken mit Fantasie und Kreativität „neue“ Anziehsachen genäht werden. Anmeldungen für den Kurs sind unter Tel. 02102 5590267 bei Sumera Rana und Anne von Nordheim von der Diakonie, Maximillian-Kolbe-Platz 18b, möglich. Die Öffnungszeiten der Nähwerkstatt sind dienstags von 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 13 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr.

Die Diakonie gehört gemeinsam mit der Stadt Ratingen, dem Caritasverband und dem Sozialdienst katholischer Frauen zu den Projektträgern. Das BIWAQ-Projekt „InWESTment plus“ wird vom Europäischen Sozialfont und vom Bundesministerium des Innern finanziell gefördert.