Rote Funken: Tanzende Bauarbeiter bringen die Gäste in Schwung

Rote Funken : Tanzende Bauarbeiter bringen die Gäste in Schwung

Zahlreiche Gäste aus Politik, Vereinen und Karnevalsgesellschaften hatten sich auf den Weg nach Lintorf gemacht haben, um sich die Arbeit des vergangenen Jahres der aktiven Abteilungen der Roten Funken anzuschauen.

Pünktlich um 19.11 Uhr marschierte die Garde auf, und Präsident und Vorsitzender Michael Droste führte durch ein Programm, das viele Höhepunkte zu bieten hatte. Besonders hervorheben möchte man den gelungenen Tanz des Jugendtanzpaares Timon Weiler und Emmelie Vogel sowie den Auftritt der Fünkelchen und Fünkchen. Die erfolgreiche Arbeit der beiden Trainerinnen der vergangenen Jahre zahlte sich aus. Das war eine stattliche Zahl an kleinen Nachwuchs-Funken, die einen tollen Gardetanz zeigten und denen spätestens bei ihrem Showtanz, als sie als stolze Bauarbeiter die Bühne stürmten, die Herzen sämtlicher Zuschauer zuflogen. Der später als Ehrensenator der Roten Funken ernannte Dachdeckermeister Sven Pallessen ließ es sich bei seiner Dankesrede nicht nehmen, seine zukünftigen Kollegen zu einem gemeinsamen Frühstück einzuladen. Auch die zahlenmäßig deutlich erstarkte Jugendgarde zeigte viel Begeisterung und Engagement bei ihrem Garde- und Showtanz. Dieser sollte zuerst gar nicht neu einstudiert werden, doch ganz in eigener Initiative hat die Gruppe zur Freude ihrer Trainerin selbst eine Choreographie erarbeitet und konnte somit einen neuen Showtanz präsentieren. Die große Tanzgarde der Hühnerstall war die Überraschung des Abends. Neben Sven Pallessen wurde auch Gero Keusen als Ehrenmitglied ausgezeichnet. Marion Wehowsky wurde in den Rang der Ehrenschirmherrin erhoben, und Felicitas Jansen bekam das Funkenkreuz in Silber. Jörg Fischer und Heinzi Müller wurden die Ernennungsurkunden als Gardekoch sowie Wagenbaumeister überreicht.

(RP)
Mehr von RP ONLINE