Rote Funken feiern zu kölschen Tönen

Brauchtum : Rote Funken feiern zu kölschen Tönen

Bis spät in die Nacht und über die Mauern der Dumeklemmer Halle hinaus waren sie zu hören: die Bässe und das Wummern der Boxen im Beat, die Bands wie Räuber, Lupo, Kasalla, Klüngelköpp und Cat Ballou in den Ratinger Nachthimmel schickten.

In der Dumeklemmerhalle herrschte der absolute Ausnahmezustand. Viva Ratingia, die große und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte „ultimative Funkenfete“ der Roten Funken war angesagt.

Eine Karawane von kostümierten Besuchern zog am frühen Abend in die Halle ein, um an einem ganz normalen Wochentag die Nacht zum Tag zu machen und einfach nur abzufeiern. Das Prinzenpaar samt Schirmherren fasste sich kurz und machte schnell die Bühne frei. Dank der guten vorausschauenden Planung von Prinzenführer Herbert Stefes stand kein weiterer Termin im Kalender und so konnten sie an diesem Abend einfach nur inmitten ihres Narrenvolks fröhlich mitfeiern.

Was bleibt am Ende nach diesem Abend: Die Halle war ausverkauft, das Programm großartig, die Servicebrigade schnell und freundlich, die Stimmung sensationell… „Danke für diesen Wahnsinn!“, schrieb einer der Gäste am Ende über Facebook an die Funken.

Dem bleibt nichts mehr hinzuzufügen.