Ruhestand: Reinhold Mohning verlässt die Manege

Ruhestand: Reinhold Mohning verlässt die Manege

"Niemals geht man so ganz" hieß die Benefiz-Veranstaltung im Jugendzentrum Manege an der Jahnstraße: Reinhold Mohning hatte zur Abschiedsparty geladen und daraus gleich eine Sache für den guten Zweck gemacht. Immerhin geht er nach 36 Jahren bei der Stadt Ratingen in den Ruhestand. Davon war er mehr als 30 Jahre lang Stellvertreter und Leiter der Einrichtung.

"Niemals geht man so ganz" hieß die Benefiz-Veranstaltung im Jugendzentrum Manege an der Jahnstraße: Reinhold Mohning hatte zur Abschiedsparty geladen und daraus gleich eine Sache für den guten Zweck gemacht. Immerhin geht er nach 36 Jahren bei der Stadt Ratingen in den Ruhestand. Davon war er mehr als 30 Jahre lang Stellvertreter und Leiter der Einrichtung.

Nach einem kleinen Imbiss und dem offiziellen Teil wartete auf die Gäste ein pralles Bühnenprogramm mit Livemusik, Comedy und Kabarett sowie Party. Der Erlös der Veranstaltung ist fürs Jugendzentrum bestimmt. Mohning sagte in seiner Einladung an "Förderer, Freunde und Wegbegleiter des Jugendzentrums Manege": "Es ist an der Zeit, das Zepter weiterzugeben und in den Ruhestand zu gehen." Alle überschüssigen Einnahmen aus Eintrittsgeldern, Spenden und dem Getränkeverkauf kommen dem Jugendzentrum zugute. Sie sollen für die notwendige Ergänzung und Erneuerung der technischen Ausrüstung verwendet werden, so Mohning.

  • Lintorf : Abschiedsparty für guten Zweck

www.jugendzentrum-manege.de.

(RP)