Ratinger Gäste feiern ganz jeck bei der RP

Ratingen : Ratinger Gäste feiern ganz jeck bei der RP

Das kommt nicht allzu häufig vor: Da betrat eine Beigeordneten-Riege der Stadt Ratingen die Bühne im Konferenzzentrum der Rheinischen Post in Düsseldorf-Heerdt und flankierte so die Ratinger Delegation, die zum traditionellen Prinzenempfang gekommen war.

Mehr als 300 Gäste tummelten sich ganz jeck bei rustikalen Speisen und einem frisch gezapften Alt.

Alle hatten viel Spaß. Und die Gäste aus der Dumeklemmer-Stadt bewiesen einmal mehr, wie intensiv der Karneval in Ratingen gefeiert wird. Rolf Steuwe, der Erste Beigeordnete, und seine Kollegen Harald Filip und Oliver Flohr feierten zusammen mit dem Prinzenpaar, Thomas III. und Traudel I., begleitet von den Schirmherren, dem Unternehmernetzwerk Run, vom Prinzenführer Herbert Stefes, vom Adjutanten Bernd Conrad und von Peter Hense, Vorsitzender des Karnevalsausschusses (KA).

Mit dabei waren auch Gaby Stefes (Rote Funken), Bernie Schäper (Stadtgarde Blau-Rot vom Oberdorf), Karl-Heinz Schneider und Ehefrau Hildegard, die vor mehr als drei Jahrzehnten Prinzenpaar in Ratingen waren.

Für die beiden Beigeordneten Flohr und Filip war der Empfang bei der RP absolutes Neuland. Ihr Eindruck: tolle Stimmung, tolle Atmosphäre – im Rheinland kommt man am Karneval definitiv nicht vorbei. Und so schunkelte die Ratinger Delegation kräftig mit und feierte zusammen mit den übrigen Prinzenpaaren aus der Region.

Wie auch im vergangenen Jahr gab es die Orden auf einer Seitenbühne, um das Geschehen auf der Hauptbühne etwas zu entzerren. Übrigens: Prinz Thomas III. war vor seinem Besuch noch beim Barbier, kam also frisch rasiert in den Saal. „Ich fühle mich richtig gut“, betonte der Prinz, der auf der Bühne ein kräftiges Helau in die Menge schmetterte.

Als schöne Erinnerung an diesen jecken Empfang gab es den RP-Orden – das Original.

Mehr von RP ONLINE