Ratingen: Pfarrer Pulla geht in den Ruhestand

Ratingen : Pfarrer Pulla geht in den Ruhestand

Fast 26 Jahre war Pfarrer Gerhard Pulla in der Evangelischen Kirchengemeinde Linnep zuständig für fast alles. Besonders lagen ihm die Kinder am Herzen. Ob in der Kindertagesstätte mit spontanen Besuchen und regelmäßigen Andachten, ob in Kindergottesdiensten, für die er im Lauf der Jahre verschiedene Modelle entwickelte, oder in fröhlichen Taufgottesdiensten – da war er unschlagbar.

Und die Eltern und jungen Familien haben es ihm gedankt und häufig darüber hinaus Interesse an der Gemeindearbeit gezeigt.

Doch auch der Kontakt zu den mittleren Jahrgängen war ihm ein Anliegen. Ob durch Ausflüge (zu Fuß oder per Motorrad), durch gesellige Veranstaltungen oder durch kulturelle Angebote: Er unterstützte alle Aktivitäten. Seniorenbesuche machte er gerne und hat oft bedauert, dass ihm die Verwaltungsaufgaben dazu nur sehr wenig Zeit ließen.

Denn ein Pfarrer auf einer Einzelpfarrstelle muss in jeder Hinsicht „Chef“ sein: Für die Mitarbeiter in der Kita und im Büro, für alle Ehrenamtler und Gruppen – alle fragen nach seiner Meinung, wollen seinen Rat. Zusätzlich muss er die Gemeinde im Kirchenkreis repräsentieren. All das hat er mit einem weiten Herzen und großer Umsicht nach besten Kräften gemacht. Nun tritt er seinen verdienten Ruhestand an. Beim Gemeindefest am 7. Juli wird die Gemeinde ihn verabschieden.

Mehr von RP ONLINE