1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Stadtgespräch

Lintorfer Heimatfreunde wählen neuen Vorstand

Lintorf : Heimatfreunde wählen neuen Vorstand

Bei den Lintorfer Heimatfreunden gibt es eine Veränderung im Vorstand. Walburga Dörrenberg stellte sich als zweite Vorsitzende nicht mehr zur Wahl. Sie wird von Dietmar Falhs abgelöst.

Dietmar Falhs ist neuer zweiter Vorsitzender des Vereins Lintorfer Heimatfreunde (VLH). Er übernimmt das Amt von Walburga Dörrenberg, die sich bei der Jahresversammlung nicht mehr zur Wahl stellte. Wiedergewählt wurde als zweiter Vorsitzender Andreas Preuß. Auch Bettina Pook als zweite Schriftführerin und Monika von Kürten als zweite Kassiererin wurden in ihren Ämtern für weitere vier Jahre bestätigt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Vereinsvorsitzende Barbara Lüdecke begrüßte knapp 40 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung des Vereins Lintorfer Heimatfreunde im evangelischen Gemeindezentrum. Besonders begrüßte sie den Ehrenvorsitzenden Manfred Buer und das Ehrenmitglied Felicitas Lumer.

Im vergangenen Jahr war die Mitgliederversammlung des Vereins wegen der Coronapandemie ausgefallen. So musste Lüdecke mitteilen, dass seit November 2019 insgesamt 31 Mitglieder verstorben sind. Außerdem sind 35 Mitglieder ausgetreten. Demgegenüber stehen 26 Neuaufnahmen. So hat der Heimatverein 584 Mitglieder.

  • Katharina Sliakas ist Vorsitzende des Vereins
    Ratingen : Rakika wählt neuen Vorstand
  • Tanja Jansen (6.v.l.) bleibt SPD-Vorsitzende. Die
    Parteien in Nettetal : Tanja Jansen einstimmig für SPD-Vorsitz bestätigt
  • Der Verein Zornröschen feierte den runden
    Konzert zum Geburtstag in Mönchengladbach : 30 Jahre bietet Zornröschen Hilfe für missbrauchte Kinder

Da Dietmar Falhs mit dem Wechseln in den Vorstand seinen Posten als Beisitzer aufgeben musste, wurde Walburga Dörrenberg an seiner Stelle zur Beisitzerin gewählt. Sie wird dort einen großen Teil ihrer bisherigen Aufgaben wie die Zusammenarbeit mit den Grundschulen fortführen. Als Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt wurden Otto Karger, Sylvia Kleimann und Rosi Ebus. Für Bruni Gebauer, die nicht zur Wiederwahl angetreten war, wählten die Vereinsmitglieder ihren Bruder Alfred Gebauer zum Beisitzer.