Konzertchor Ratingen kehrt von Südamerikareise zurück

Gesanglicher Botschafter : Konzertchor kehrt von erfolgreicher Südamerikareise zurück

Die mittlerweile dritte Auslandsreise unter der Leitung von Thomas Gabrisch führte über 50 Mitglieder des Konzertchors Ratingen samt 20 Begleitpersonen nach Uruguay und Argentinien – im Gepäck ein abwechslungsreiches Programm nicht nur mit Chorwerken von Bach, Brahms, Mendelssohn Bartholdy und Hugo Wolf, sondern vor allem auch mit der mittlerweile weltberühmten Misa Tango des in Argentinien lebenden Komponisten Martin Palmerì.

Ihr anspruchsvolles Programm brachten die Sänger an insgesamt zwei Orten zu Gehör.

Zu Beginn der Reise verbrachte der Chor vier abwechslungsreiche Tage in Montevideo. Neben den Proben blieb Zeit, Montevideo und die Umgebung der Hauptstadt dieses entspannten kleinen Landes Uruguay zu erkunden und die überwältigende Gastfreundschaft seiner Bewohner zu genießen. Höhepunkt sollte dann ein Konzert in der Iglesia los Vascos im Herzen der Hauptstadt gemeinsam mit dem Coro de la EUM sein, bei dem der deutsche Chor mit den Chorwerken von Bach, Brahms, Mendelssohn Bartholdy und Hugo Wolf begeisterte. Den Abschluss bildete das Abendlied von Josef Rheinberger. An der Reaktion des Publikums zeigte sich, dass der Chor das anspruchsvolle Programm klangvoll gestaltet hatte – eine Einladung durch die Verantwortlichen zu einem Chorfestival am nächsten Abend in  Montevideo erfolgte spontan.

Die folgenden zehn Tage führten den Chor nach Buenos Aires. Von Colonia del Sacramento, 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, setzten alle mit der Fähre auf dem Rio de la Plata nach Argentinien über. Gemeinsam mit dem Coro del ITMC Buenosayres und dem Komponisten Martin Palmerì am Klavier bereitete man sich unter der Leitung von Thomas Gabrisch auf die Aufführung der Misa Tango im Congreso de la Naciòn Argentina vor.

Nicht weniger intensiv als die Chorproben waren die Erlebnisse in dieser pulsierenden Millionen-Metropole selbst. Die Chormitglieder unternahmen neben dem mit einem örtlichen Reiseanbieter abgestimmten Programm selbst organisierte Ausflüge. Unvergesslich die Reise zu den Iguazú-Wasserfällen, eine Aufführung im berühmten Opernhaus von Buenos Aires, dem Teatro Colón.

Als krönenden Abschluss einer erfolgreichen Reise nehmen die Mitglieder die Erinnerung an die Aufführung der Misa Tango im Congreso Buenos Aires mit. Auch dieses Konzert wurde zu einem großen Erfolg. Und mit dem Coro del ITMC Buenosayres verbindet die Ratinger nun eine Chorfreundsschaft, die im kommenden Jahr einige Sänger bei einer Uraufführung des neuesten Werks von Martin Palmerì in Siegburg zusammen führen wird. Der Konzertchor hat sich als ausgesprochen würdiger Repräsentant der Stadt Ratingen in Südamerika erwiesen.