Chor auf Reisen Viele Eindrücke im Gepäck

Ratingen · Der Konzertchor Ratingen ist mit vielen neuen Eindrücken von einer Konzertreise zurückgekehrt. Neben Ausflügen nach Bilbao und San Sebastian stand auch ein Konzert auf dem Programm.

Die Ratinger Sänger besuchten das Baskenland.

Die Ratinger Sänger besuchten das Baskenland.

Foto: Konzertchor Ratingen

Mit Koffern voller Eindrücke ist der Konzertchor Ratingen aus Bilbao und San Sebastián im Baskenland zurückgekehrt. „Es war eine sehr schöne Konzertreise, die der Chorgemeinschaft nach der Corona-Pandemie sehr gutgetan hat“, so Chorleiter Thomas Gabrisch.

Sechs Tage verbrachte der Chor in den beiden Städten, mit abwechslungsreichen Proben und zwei mitreißenden Konzerten. Der Vorsitzende des Chores, Karl-Hermann Köster pflichtet bei: „Wir konnten tolle neue Kontakte knüpfen und alte pflegen“.

Diese ergaben sich aus einer Bekanntschaft mit dem kubanischen Cellisten Alejandro Saúl Martínez, den Chorleiter Gabrisch bei einer vorausgegangenen Konzertreise kennenlernte. Der Chor nahm sein Oktober-Programm mit Vivaldis „Gloria“, Astor Piazzollas „Le Grand Tango“ und das „Magnificat“ von Martín Palmeri kurzerhand mit und begeisterte mit Aufführungen in Bilbao und San Sebastián. Mit dabei auch die beiden Solistinnen Sabine Schneider und Elvira Bill.

Neben der intensiven Konzertarbeit blieb aber noch Zeit für Besichtigungen wie Stadtrundgänge, einer Weinprobe im Rioja-Gebiet oder, Höhepunkt für viele Mitreisende, ein Besuch im Guggenheim-Museum Bilbao.

Jetzt gestaltet der Chor das festliche Weihnachtskonzert der Stadt Ratingen am 23. Dezember um 20 Uhr in der Stadthalle. Auf dem Programm stehen Höhepunkte aus Händels „Messias“, dem „Gloria“ von Vivaldi und weiteren stimmungsvollen Werken. Karten gibt es beim Kulturamt der Stadt, Minoritenstraße 2-6.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort