Kinder erkunden bei einem Rundgang Eggerscheidt

Kulturrucksack-Programm : Kinder erkunden bei einem Rundgang Eggerscheidt

Der jüngste „Kulturrucksack“-Ausflug führte diesmal nicht in ein Museum der Umgebung, sondern vielmehr in den historischen Ratinger Stadtteil Eggerscheidt, der im Jahre 1254 erstmalig urkundlich erwähnt wurde und noch heute viele Überraschungen bereit hält.

So erfuhren die Dumeklemmerkinder bei einem geführten Dorfrundgang, dass – der Legende nach – einst Kaiser Barbarossa auf dem Weg zu seiner Pfalz in Düsseldorf-Kaiserswerth an einem Eggerscheidter Brunnen seine Pferde tränkte. Noch heute erinnert die Eggerscheidter Gaststätte „Kessel am Pött“ an dieses historische Ereignis.

Besonders spannend für die Ausflügler waren zudem der Blick in einen mittelalterlichen Brunnen sowie die Erkundung der ehemaligen Ritterburg „Gut Gräfgenstein“, die hoch über dem Angertal thront.

Nach einem Erkundungsspiel und anschließender Schatzsuche lud der städtische Kindertreff am Hölenderweg 51 dann zum Abschluss noch zu einem Modellier-Workshop ein. Unter Anleitung konnten die Kulturrucksäckler mit Ton eigene Kunstwerke kreieren oder im Treff ausgestellte Originalplastiken nachbilden.

Der nächste kostenfreie Ausflug für zehn- bis 14-jährige Kinder und Jugendliche findet dann am Sonntag, 15. Dezember, statt. Ziel ist an diesem Tag das Haus der Geschichte in Bonn – inklusive Führung und Rallye durch die Dauerausstellung.

Anmeldungen nimmt Michael Baaske vom Jugendamt per E-Mail unter info@spielmobilfelix.de entgegen.